Autor Thema: Erfahrungsbericht: 5 MP Mikroskop-Okular- und c-mount-Kamera für 179 EUR  (Gelesen 65356 mal)

Lothar Gutjahr

  • Gast
Re: Erfahrungsbericht über eine 5 MP Mikroskop-Okularkamera für 179 EUR
« Antwort #30 am: Mai 30, 2012, 18:44:55 Nachmittag »
Hallo Peter,

hast du die Kamera jetzt behalten oder zurückgegeben ? Ich schwanke im Moment meine neuen Ziele festzuklopfen. Diese Kamera, vielleicht auch in 9 MP, eine gebrauchte NEX-5 N oder eine gebrauchte Canon EOS 1000 / 1100. Wenn meine NEX nicht so lärmen würde, wäre das überhaupt kein Thema.

Die NEX-5 von ihrem Verschluss zu befreien möchte ich erst angehen, wenn ein adequater Ersatz da ist. Das kann natürlich so eine CMOS sein, welche später  für anspruchsvolle Dinge von der modifizierten NEX ergänzt wird. ;D

@Hallo Manuel,

wäre nett, wenn du mal etwas von der 9 MP Kamera posten würdest.

Lieben Gruß

Lothar

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 13593
Re: Erfahrungsbericht über eine 5 MP Mikroskop-Okularkamera für 179 EUR
« Antwort #31 am: Mai 30, 2012, 20:35:34 Nachmittag »
Hallo Lothar,

ja...ich habe sie behalten. Ist aber nicht meine einzige Fotolösung. Und sicher - wie ich schon mehrfach schrieb - auch nicht unbedingt für anspruchsvolle Anwender als einzige Lösung geeignet.
Allerdings verstehe ich Deine Auswahl auch nicht so ganz...
Ich würde an Deiner Stelle eher eine Canon EOS 450D, 500D, 550D oder 600D nehmen. Die 450 D fangen gebraucht ab 250 EUR in der "Bucht" an. Ich selbst habe hier die 550D und die 450D. Bei der 450er weiß ich ad hoc nicht, wie die Videofunktion ist (ob sie überhaupt eine hat, habe das nie ausprobiert, müsste mal nachsehen).
Ich komme mit den Kameras gut zurecht und bislang hat eigentlich auch noch niemand etwas Negatives darüber gesagt. Sie hat völlig erschütterungs,- da auch verschlußfreies Live View ( das die 1000er, soweit ich weiß, nicht hat).
Zur 9 MP-Kamera kann ich nichts sagen, aber Du weißt ja: Auf die Pixel kommts nicht an, vermutlich rauscht die 9MP-Kamera mehr, zudem kann ich mir nicht vorstellen, wie die Daten einigermßen flott per USB in den Rechner kommen sollen.

Herzliche Grüße
Peter
« Letzte Änderung: Mai 31, 2012, 22:05:32 Nachmittag von Peter V. »
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

Lothar Gutjahr

  • Gast
Re: Erfahrungsbericht über eine 5 MP Mikroskop-Okularkamera für 179 EUR
« Antwort #32 am: Mai 30, 2012, 21:58:19 Nachmittag »
Danke Peter,

ich werde dann zunächst auch in diese 197 € Richtung gehen. Nur muß ich erst wieder schauen, was ich so zum redundanten Material erkläre und in Biete einstelle.

Es könnte auch gut sein, daß bei der 5 MP Größe eine Art Optimum erreicht ist. Das Erlebnis hatte ich mal bei Olympus, wie ich die Camedia 2500 durch die E10 ersetzte um festzustellen, daß die Bilder qualitativ nicht vergleichbar sind. Die E10 arbeitet jetzt bei einem Zahnarzt in der Praxis und die Camedia 2500 liegt hinter mir im Regal.Die Pixelgröße bei der 5 MP liegt bei 2,2 µ und die beiden anderen bei 1,67 und 1,4 µ Die Chipgröße ist vernachlässigbar zunehmend. Mit 7,13; 7,28 und 7,67 mm fast unwesentlich. Bin mal auf Bilder von Manuels 9 MP gespannt.

Schönen Abend

Lothar


Edit: Nachtrag- >>>die 5 Mp ist bestellt und sollte Montag hier eintreffen.<<<
« Letzte Änderung: Mai 31, 2012, 21:22:07 Nachmittag von Lothar Gutjahr »

Muschelbluemchen

  • Member
  • Beiträge: 352
Re: Erfahrungsbericht über eine 5 MP Mikroskop-Okularkamera für 179 EUR
« Antwort #33 am: Mai 31, 2012, 22:01:52 Nachmittag »
Hallo Peter

Die zur hier besprochenen Kamera zur Verfügung gestellte Software: http://www.touptek.com/download/ funktioniert auch für die DCM310:
http://www.microscopecameras.com/images/typical/dcm130-m_5b.jpg
Die mit dem Hotspot! Gegen den auch hier von Peter angesprochenen Hotspot gibt es zwei Möglichkeiten:
+ Man sendet mir die Kamera und ich werde sie fachgerecht versorgen.
+ Abschrauben der miesen Optik und wegschmeisen (die miese Optik) - die Kamera dann am c-mount Adapter verwenden oder eine
andere bessere Okularoptik aufschrauben z.B. wie sie der Moticam beiliegt.

Zitat
Edit: Nachtrag- >>>die 5 Mp ist bestellt und sollte Montag hier eintreffen.<<<
hier  ??? ist dies eine großzügige Spende an das Forum ??? mei - klingt irgendwie nett  ::)

Leo
« Letzte Änderung: Mai 31, 2012, 22:04:21 Nachmittag von Muschelbluemchen »

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 13593
Re: Erfahrungsbericht über eine 5 MP Mikroskop-Okularkamera für 179 EUR
« Antwort #34 am: Mai 31, 2012, 22:11:12 Nachmittag »
Hallo Leo,

Zitat
+ Man sendet mir die Kamera und ich werde sie fachgerecht versorgen.

Erst nach dem dritten Lesen habe ich es verstanden. Erst habe ich immer "entsorgen" gelesen und mir noch gedacht: "Netter Gag von Leo". Offenbar hatte mein Gehirn das anscheinend Naheliegendste lesen wollen...
Aber dann sah ich, das es doch "versorgen" heißt. Wie sieht denn deine Versorgung aus? Entfernen des IR-Filters? Das habe ich mal mit mäßigem Erfolg bei der uralten DCM 130 gemacht. Der Hot Spot wurde geringer - war aber keineswegs völlig verschwunden.
Oder hast Du noch andere Tricks auf Lager?
Läßt sich eigentlich bei Deiner DCM das Okular einfach so entfernen? Bei den alten Modellen war es mehr oder wniger eingeklebt und bedurfte auch noch des Föhn-Einsatzes.

@ Lothar: Da Du gerade einen heftigen Gegenfinanzierung-Ausverkaufs startest: Hoffentlich bist Du mit der Kamera zufrieden... :-\ Sonst bin ich's wieder gewesen... :'( Aber Du hast ja im Zweifelsfalle Rückgaberecht bei den Uzmännern (und -frauen) - allerdings nur, solange Du Dich nicht wieder mit einer Spitzzange über die Innereien hermachst, ich habe derartige angekündigte Metzeleien noch von der NEX-Geschichte im Hinterkopf ;)

Herzliche Grüße
Peter
« Letzte Änderung: Mai 31, 2012, 22:31:40 Nachmittag von Peter V. »
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

Muschelbluemchen

  • Member
  • Beiträge: 352
Re: Erfahrungsbericht über eine 5 MP Mikroskop-Okularkamera für 179 EUR
« Antwort #35 am: Mai 31, 2012, 22:22:03 Nachmittag »
Hallo Peter

Ich hatte keinerlei Probleme die Original-Optik von der Kamera abzuschrauben. In das frei gewordene Gewinde habe ich die Okularoptik, die der Moticam beiliegt
einschrauben können (mein Mikrokopverkäufer hat sie mir geschenkt, da er keine Verwendung dafür hatte).
Nun kann ich sie an Unendlichmikroskopen als Okularkamera verwenden und nein, es gibt nun keinen Hotspot mehr!  :) oder einfach am c-mount Adapter
des Motic BA310 direkt aufschrauben!
Ja - der IR-Filter ist noch drinnen!

Von eingeklebter Optik konnte ich nichts bemerken - wie gesagt, es war überhaupt kein Problem die Optik abzuschrauben!

Leo

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 13593
Re: Erfahrungsbericht über eine 5 MP Mikroskop-Okularkamera für 179 EUR
« Antwort #36 am: Mai 31, 2012, 22:28:59 Nachmittag »
Hallo,

bei der Kamera von Toup Tek kommt nach Abschrauebn der Okularoptik leider kein c-mount-Gewinde, sondern ein größeres Gewinde zu Vorschein. Für c-mount bedarf es eines Adapterringes, offenbar kann man den aber - wie auch andere Zubehörteile - direkt von Toup Tek beziehen.

Herzliche Grüße
Peter
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

Lothar Gutjahr

  • Gast
Re: Erfahrungsbericht über eine 5 MP Mikroskop-Okularkamera für 179 EUR
« Antwort #37 am: Mai 31, 2012, 22:30:10 Nachmittag »
Lieber Peter,

ich hoffe auf eine ähnlich gute Ausgabe wie deine und werde die dann auch entsprechend nutzen. Dann ist die NEX tatsächlich fällig und mit etwas Glück klappt das ja mit eventuell externer Dunkelsteuerung des chips falls überhaupt notwendig. Meine kleinen Schraubenzieher werde ich bis dann auch wieder an einer Stelle "kondensiert" haben. Nur noch ein Stückchen Tisch freischaufeln, was auch leichter fällt, da das Ortholux einen neuen Eigentümer gefunden hat.

 ;D Nein mach dir mal keine Sorgen. ;D Schönen Abend

Lothar

Josef Richter

  • Member
  • Beiträge: 7
Re: Erfahrungsbericht über eine 5 MP Mikroskop-Okularkamera für 179 EUR
« Antwort #38 am: Juni 01, 2012, 16:52:14 Nachmittag »
Liebes Forum,

ich habe mir die Toup Tec 5MP Kamera über eBay bestellt. Soeben ist das Paket angkommen.

ich möchte nur sagen:

Das Okular lässt sich problemlos abschrauben und die c-Mount Verschraubung passt einwandfrei (am MTV-3 Adapter von Olympus).


Beste Grüße

Josef

Lothar Gutjahr

  • Gast
Re: Erfahrungsbericht über eine 5 MP Mikroskop-Okularkamera für 179 EUR
« Antwort #39 am: Juni 01, 2012, 17:08:57 Nachmittag »
Danke Josef,

da hast du mich erinnert, daß ich ja noch den einen oder anderen Adapter ordern muß um diese Kamera verwenden zu können.
Was immer du fotografierst, sobald du gute Ergebnisse hast bitte etwas zeigen.

Lieben Gruß aus dem heute verregneten Berchtesgadener Land

Lothar

manuel

  • Member
  • Beiträge: 53
Re: Erfahrungsbericht über eine 5 MP Mikroskop-Okularkamera für 179 EUR
« Antwort #40 am: Juni 01, 2012, 17:36:08 Nachmittag »
Hallo zusammen!

@Lothar:

Ich schicke dir gerne Fotos in geünschten Auflösungen udn Dateiformaten. Ich befürchte allerdings, dass ich nichts so richtig repräsentatives bieten kann. Als Anfänger habe ich kaum richtig gute (oder was ich so dafür halte) Präparate. Die zweite limitierende Komponente dürfte mein Mikroskop sein (Bresser Trino). Als einzig vernünftiges Objektiv kann ich ein Apochromat mit 6,3x bieten. Wenn du einen Vorschlag hast, wovon du ein Bild haben möchtest, schicke ich es dir gerne zu oder lege es auf einen Server.

Mein Erfahrung zu 9MP-Version der Kamera:
Bildrauschen konnte nicht nicht feststellen.
Die hohen Auflösungen sind für Videoaufnahmenn nicht geeignet, da die Kamera nur über USB-2 verfügt und so die Datenflut nicht an den Rechner schicken kann.
Die Kamera läuft bei mir unter WIndows Vista und Windows 7 mit den mitgelieferten Treibern gut. Die Kamera wird als Twain-Gerät erkannt, nicht als Webcam und sollte somit unter alle Standardanwendungen gut laufen, die die Twain-Schnittstelle nutzen können. Ich persönlich nutze sie mit Corel-Foto-Paint.
Unter Linux habe ich die Kamera noch nicht zur Mitarbeit bewegen können. ALlerdings habe ich mich auch nocht nicht wikrlich eingehend damit befasst.

Wenn du mcih in Hamm besuchen möchtest, kannst du dir dir die Kamera auch gerne ausleihen.


Gruß, Manuel

manuel

  • Member
  • Beiträge: 53
Re: Erfahrungsbericht über eine 5 MP Mikroskop-Okularkamera für 179 EUR
« Antwort #41 am: Juni 01, 2012, 17:38:00 Nachmittag »
...Und hätte ich jetzt das Edit gelesen....

Naja, wer lesen kann ist im Vorteil.

Lothar Gutjahr

  • Gast
Re: Erfahrungsbericht über eine 5 MP Mikroskop-Okularkamera für 179 EUR
« Antwort #42 am: Juni 01, 2012, 18:34:00 Nachmittag »
Hallo Manuel,

Danke für das Angebot. Ein 6,3er Apochromat habe ich auch und da können wir sobald ich meine Kamera habe ja mal bekannte Dinge fotografieren und vergleichen.

Da wäre zum Anfang Millimeterpapier und zur Abwechslung mal eine Briefmarke. Nicht zu vergessen die Strukturen auf dem 20 Euroschein und auf Münzen.
"Last not least" auch das "Höbel-Normal". Hast du dir eines gekauft ? Wenn nicht kann ich dir meines dann ja mal schicken.

Gruß Lothar

manuel

  • Member
  • Beiträge: 53
Re: Erfahrungsbericht über eine 5 MP Mikroskop-Okularkamera für 179 EUR
« Antwort #43 am: Juni 01, 2012, 21:09:53 Nachmittag »
So, hier dann mal einige Bilder der 9MP Kamera.

Ich hoffe ihr könnt etwas damit anfangen. Falls ich etwas bestimmtes aufnehmen soll, werde ich mich bemühen es umzusetzen.

(c)-Zeichen auf dem 10€-Schein
Wasserfloh

Die Aufnahmen liegen in den Auflösungen 1744*1308 zbd 3488*2616 als JPG-Datei vor. Komprimierung ist auf 100% Qualität eingestellt.
Bresser Trino Researcher, Objektiv: Carls Zeiss Jena Apochromat 6,3/0,20.

Die Dateien liegen auf meinem Heimserver (mit nicht so erquickender DSL-Leitung  :-\ )

http://manuellammers.dyndns-home.com/Kameratest/

Manuel

manuel

  • Member
  • Beiträge: 53
Re: Erfahrungsbericht über eine 5 MP Mikroskop-Okularkamera für 179 EUR
« Antwort #44 am: Juni 01, 2012, 21:23:24 Nachmittag »
... und auch die 9MP Version ist äußerlich mit Peters Kamera identisch.

Manuel

Edit: Nun bin ich verwirrt. War hier nicht gerade noch ein Beitrag mit der Kamera mit abgeschraubtem Okular? - Ich sollte wohl besser schlafen gehen.
« Letzte Änderung: Juni 01, 2012, 21:26:54 Nachmittag von manuel »