Autor Thema: Erfahrungsbericht: 5 MP Mikroskop-Okular- und c-mount-Kamera für 179 EUR  (Gelesen 65714 mal)

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 13681
Re: Erfahrungsbericht: 5 MP Mikroskop-Okular- und c-mount-Kamera für 179 EUR
« Antwort #75 am: Juni 20, 2012, 18:27:35 Nachmittag »
Hallo Markus,

cie Canon PS A510 kenne ich nicht, aber ich habe eine A520, und möglicherweise ist die sehr ähnlich.
Das Problem mit dem wenig scharfen Vorschaubild kenne ich jedenfalls auch.
Für mich war es eine deutliche Verbesserung, als ich mir den früher von Peter V. erwähnten Monitor gekauft hatte, siehe http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=9157.0 (der Aldi link ist mittlerweile tot, es war ein 10" Fernseher von Tevion mit AV-Eingang). Das Bild auf dem Fernseher ist erheblich besser als das Vorschaubild in PS Remote oder der Canon Software. Vielleicht kannst Du ja leihweise sowas auftreiben und für Dich testen.

Grüße
Günter

Hall,

den von Günter erwähnten Mini-Fernseher gibt es noch:

http://cgi.ebay.de/MEDION-MD-83688-26cm-10-1-LCD-TV-DVB-T-EPG-B-Ware-/370489257371?pt=DE_TV_Martin&hash=item5642e16d9b

Herzliche Grüße
Peter
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

MarkusP

  • Member
  • Beiträge: 147
  • Bitte per "Du"
Re: Erfahrungsbericht: 5 MP Mikroskop-Okular- und c-mount-Kamera für 179 EUR
« Antwort #76 am: Juni 20, 2012, 19:01:11 Nachmittag »
Danke für den Hinweis mit dem zusätzlichen Monitor. Ich werde da mal etwas ausprobieren...

Mit der CMOS-Kamera könnte ich vermutlich, dank der Adapter die mitgeliefert werden, auch Aufnahmen an meinem Olympus VMT 4x machen.
Das geht leider nicht mit der Lösung die z.Zt an der Canon PS A510 angebracht ist, da bei dem Stereomikroskop der Okulardurchmesser größer ist.
Meine Arbeitsmikroskop:
Zeiss Standard 14 mit Phako

Vorstellung: Hier klicken

Lothar Gutjahr

  • Gast
Re: Erfahrungsbericht: 5 MP Mikroskop-Okular- und c-mount-Kamera für 179 EUR
« Antwort #77 am: Juni 20, 2012, 20:57:46 Nachmittag »
Hallo Markus,

wegen Gewitter war ich eine Stunde abstinent. Die Frage ist, ob dein Import dann auch den 30,5 mm Adapter beinhaltet. Der passt auf Rheinweibs Sterndl-Teleskop. Aber so 30mm Adapter hat man entweder rumliegen oder findet die leicht wo anders. Ich habe mal mit dem 6,3.er Apo ohne das Okular über einen C-mount Adapter Ofenrohr fotografiert. Durch den kleinen Sensor gibt das faktisch mächtige Vergrößerungen. Als Schnellschuß zu diesem Beitrag mal den Fühleransatz neben dem Auge einer Ameise.

Belichtungszeit 0,8 sec


Hier fiel mir heute eine Art Pumpen im Bild auf. Da vermute ich mal Spannungsschwankungen seitens des bei mir mehrfach belegten USB-Anschlusses. Das werde ich noch untersuchen.

Gruß Lothar

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 13681
Re: Erfahrungsbericht: 5 MP Mikroskop-Okular- und c-mount-Kamera für 179 EUR
« Antwort #78 am: Juni 20, 2012, 21:41:17 Nachmittag »
Hallo,

das "Pumpen" kann auch daran liegen, dass es für die Kamera viel zu hell ist! Die Kameras sind sehr lichtempfindlich und benötigen nur sehr wenig Licht! Dreh das Licht mal ganz weit "runter".

Hezrliche Grüße
Peter
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

MarkusP

  • Member
  • Beiträge: 147
  • Bitte per "Du"
Re: Erfahrungsbericht: 5 MP Mikroskop-Okular- und c-mount-Kamera für 179 EUR
« Antwort #79 am: Juni 20, 2012, 22:09:12 Nachmittag »
Die Frage ist, ob dein Import dann auch den 30,5 mm Adapter beinhaltet. Der passt auf Rheinweibs Sterndl-Teleskop. Aber so 30mm Adapter hat man entweder rumliegen oder findet die leicht wo anders.

Hallo Lothar,

es wurde folgende Kamera angefragt: http://www.touptek.com/product/showproduct.php?lang=en&id=24
Dazu folgendes Zubehör: Packing List 2 (Microscope Camera with Adjustable Microscope Adaptor)
u.a. mit MET2323000 23.2mm to 30.00mm Eyepiece Adaptor Ring und MET2323050 23.2mm to 30.50mm Eyepiece Adaptor Ring

Ich gehe davon aus, dass diese mitgelieferten Adapter für folgende Mikroskope geeignet sind:
- Zeiss KF2
- Stereomikroskop Olympus VMt 4x

Es wäre nett wenn mir jemand sagen könnte ob das ganze passen wird.
Meine Arbeitsmikroskop:
Zeiss Standard 14 mit Phako

Vorstellung: Hier klicken

Lothar Gutjahr

  • Gast
Re: Erfahrungsbericht: 5 MP Mikroskop-Okular- und c-mount-Kamera für 179 EUR
« Antwort #80 am: Juni 21, 2012, 00:47:09 Vormittag »
Hallo Markus,

im Gegensatz zu unserer ebay-Lieferung, wo der 30 mm Adapter fehlt, bist du damit bestens gewappnet an jedes nur denkbare  Mikroskop zu adaptieren. Was natürlich noch esentiell wäre, ist das Vorhandensein des Fototubus richtiger Länge bei einem "Trino". Das ist unumgänglich, wnn man die Parfokalität erreichen will. Ja da sollte dann auch eine kleine Höhenverstellbarkeit vorhanden sein, die man über Feststellschraube oder einen Abstandsring fixieren kann, wenn der richtige Wert gefunden ist. Auf meinem Leitz war der Höhenunterschied im Vergleich zur vorangegangenen Okularprojektion "Inder" gerade mal ein Millimeter.

Also nur Mut, da kannst du nichts verkehrt machen.

Gruß Lothar

MarkusP

  • Member
  • Beiträge: 147
  • Bitte per "Du"
Re: Erfahrungsbericht: 5 MP Mikroskop-Okular- und c-mount-Kamera für 179 EUR
« Antwort #81 am: Juni 21, 2012, 11:49:00 Vormittag »
Was natürlich noch esentiell wäre, ist das Vorhandensein des Fototubus richtiger Länge bei einem "Trino". Das ist unumgänglich, wnn man die Parfokalität erreichen will. Ja da sollte dann auch eine kleine Höhenverstellbarkeit vorhanden sein, die man über Feststellschraube oder einen Abstandsring fixieren kann, wenn der richtige Wert gefunden ist.

Danke Lothar für Dein Feedback.
Ich habe an meinem KF2 keinen Fototubus, gehe aber das Risiko jetzt einmal ein. Ich hoffe es wird auch das geliefert was ich bestellt habe  ;)

Meine Arbeitsmikroskop:
Zeiss Standard 14 mit Phako

Vorstellung: Hier klicken

Lothar Gutjahr

  • Gast
Re: Erfahrungsbericht: 5 MP Mikroskop-Okular- und c-mount-Kamera für 179 EUR
« Antwort #82 am: Juni 21, 2012, 12:06:13 Nachmittag »
Prima Markus,

wenn es so weit ist, meldest dich wieder. Ich denke "hier wird sie geholfen".

Gruß Lothar

ManK

  • Member
  • Beiträge: 386
Re: Erfahrungsbericht: 5 MP Mikroskop-Okular- und c-mount-Kamera für 179 EUR
« Antwort #83 am: Juni 23, 2012, 15:59:13 Nachmittag »
Hallo zusammen,
für den der sich mit dem Gedanken trägt eine Cam zu kaufen, das Ebay Angebot ist ausgelaufen...
Gruß
ManK

Lothar Gutjahr

  • Gast
Re: Erfahrungsbericht: 5 MP Mikroskop-Okular- und c-mount-Kamera für 179 EUR
« Antwort #84 am: Juni 23, 2012, 20:35:19 Nachmittag »
Man wird versuchen wollen sich auf die neue runde mit etwas größerem Sensor zu kaprizieren.

Aber was ist das:  http://www.ebay.de/itm/200735781887?ssPageName=STRK:MEWNX:IT&_trksid=p3984.m1497.l2649

Bekomme ich diese ebayseite nur weil ich Käufer war ?

Gruß Lothar

Rawfoto

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 4479
    • Naturfoto-Zimmert
Re: Erfahrungsbericht: 5 MP Mikroskop-Okular- und c-mount-Kamera für 179 EUR
« Antwort #85 am: Juni 23, 2012, 21:11:05 Nachmittag »
Nein Lothar

Ich habe das Teil nicht gekauft und sehe die Seite ...

:-)

Gerhard
Gerhard
http://www.naturfoto-zimmert.at

Rückmeldung sind willkommen, ich bin jederzeit an Weiterentwicklung interessiert, Vorschläge zur Verbesserungen und Varianten meiner eingestellten Bilder sind daher keinerlei Problem für mich ...

Lothar Gutjahr

  • Gast
Re: Erfahrungsbericht: 5 MP Mikroskop-Okular- und c-mount-Kamera für 179 EUR
« Antwort #86 am: Juni 23, 2012, 23:54:10 Nachmittag »
Ich denke, die USB-Schnittstelle ist nich mal so sehr das Nadelöhr. Das Problem ist viel mehr, daß die Bildfolge von der Lichtmenge abhängt. Die neuere arbeitet jetzt mit CCD-chip. Dazu habe ich aber wie man so schön sagt noch eine Glatze und kann nichts dazu sagen außer daß diese schon mal teurer ist.

Heute habe ich mal mit der CMOS gestackt. Das ist etwas umständlich, aber es geht.
Eine Milbe aus dem Fell unseres Katers. Das Biest hat eine Körperlänge von 0,9 mm.

Objektiv Nikon Plan 2/0,05 160/- via Makromat an CMOS-Cam (Ofenrohradaption)




Gruß Lothar

Lothar Gutjahr

  • Gast
Re: Erfahrungsbericht: 5 MP Mikroskop-Okular- und c-mount-Kamera für 179 EUR
« Antwort #87 am: Juni 24, 2012, 11:34:16 Vormittag »
Nein lieber Safari,

zur Zeit arbeitet diese "Maschine" manuell. Das heißt von Hand eine Feingewindespindel weiterdrehen und dann per Maus zwei mal in der CMOS-Software  klicken und das wiederholt sich nach Wunsch. Mit der NEX ist/war geplant den Vorschub per Schrittmotor vorzugeben und von der selben Steuerung nach einer Beruhigungszeit die Infra Rot Auslösung vorzunehmen.

Die Videoaufzeichnung mit der NEX habe ich so gemacht, daß ich kontinuierlich an der Spindel drehe während die Videoaufnahme läuft. Da wird dann auch in der Bewegung "fotografiert". Die Videoaufzeichnung leidet jedoch derzeit mit Diffusoren noch an zu wenig  Licht. Niedrigere Auflösung und gleichzeitig starkes Rauschen bringen kein schönes Ergebnis. Da ich inzwischen in Vergrößerungsbereiche vorgedrungen bin, die sonst dem Mikroskop gehören, baue ich eine feinfühligere Verstellmöglichkeit an, welche aus einer Mikrometerschraube mit Hartmetallfläche und einer polierten Siliziumnitridkeramikkugel als Gegenpol besteht. Das sollte auch die unausweichliche Hysterese bei der Scharfeinstellung minimieren.

Alles in allem eigentlich ein Auflichtmikroskop ohne Okulartubus. Die Suche nach der interessierenden Stelle via Bildschirm ist gewühnungsbedürftig.

Hier zwei erneute Aufnahmen der Milbe mit dem nächst stärkeren Objektiv:

Carl Zeiss Jena Apochromat 6,3/0,20 160/-; via Makromat als Ofenrohr an CMOS-Cam 5 MP, 41 Aufnahmen gestackt. ( Zerene)


Durch den kleinflächigen Sensor ergibt sich auf dies Art und Weise eine deutlich stärkere Vergrößerung.

Hier die  Aufnahme des Hinterteils von dem kleinen Biest mit 23 Bildern gestackt.


Schönen Sonntag an alle

Lothar

MarkusP

  • Member
  • Beiträge: 147
  • Bitte per "Du"
Re: Erfahrungsbericht: 5 MP Mikroskop-Okular- und c-mount-Kamera für 179 EUR
« Antwort #88 am: Juni 24, 2012, 12:41:36 Nachmittag »
Ich glaube wir sind hier im total falschem Thread.

Das sehe ich nicht so  ;) Das Thema gehört auch zu dieser Kamera und ich bin über jede zusätzliche Information dankbar.
Ich finde es prima wie Lothar hier seine Fortschritte für uns dokumentiert.
Meine Arbeitsmikroskop:
Zeiss Standard 14 mit Phako

Vorstellung: Hier klicken

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 13681
Re: Erfahrungsbericht: 5 MP Mikroskop-Okular- und c-mount-Kamera für 179 EUR
« Antwort #89 am: Juni 25, 2012, 15:30:29 Nachmittag »
Hallo,

falls jemand die derzeit (zumindest für 179 EUR ) ausverkaufte Kamera noch dringend benötigt:

http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=12829.0

Herzliche Grüße
Peter

PS: Ist reserviert!!!
« Letzte Änderung: Juni 25, 2012, 21:56:52 Nachmittag von Peter V. »
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)