Autor Thema: Gartenbambus (Fargesia sp.) *  (Gelesen 8531 mal)

Eckhard

  • Member
  • Beiträge: 2126
    • Vorstellung
Gartenbambus (Fargesia sp.) *
« am: Mai 25, 2012, 13:07:50 Nachmittag »
Hallo,

mein Gartenbambus ist angewachsen. Zeit, mal wieder etwas Botanisches zu machen.


Übersicht, 2.5x


Leitbündel, 10x

Erstaunlicherweise scheint die Rosa Periode auch bei mir Einzug zu halten ;) In einer der Tracheen kann man Thyllen erkennen.


Pol, 2.5x

Ich wünsche allen Mikrofreunden ein schönes Pfingstfest.

Herzliche Grüsse,
Eckhard
« Letzte Änderung: Dezember 05, 2013, 10:45:57 Vormittag von Florian Stellmacher »
Zeiss Axioscope.A1 (HF, DF, DIK, Ph, Pol, Epifluoreszenz)
Nikon SE2000U (HF, DIK, Ph)
Olympus SZX 12 (HF, DF, Pol)
Zeiss Sigma (ETSE, InLens SE)

www.wunderkanone.de
www.penard.de
www.flickr.com/wunderkanone

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14945
  • ∞ λ ¼
Re: Gartenbambus (Fargesia sp.)
« Antwort #1 am: Mai 25, 2012, 14:43:14 Nachmittag »
Wunderbarer Schnitt und schöne Färbung lieber Eckhard!

Der Bambus ist ja ein stabiles Zeug wie hast du geschnitten?  Bzw hast du vorher "eingeweicht in Säure?
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

Rawfoto

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 4791
    • Naturfoto-Zimmert
Re: Gartenbambus (Fargesia sp.)
« Antwort #2 am: Mai 25, 2012, 15:59:41 Nachmittag »
Hallo Eckhard

Schöne Arbeit, gefällt mir gut ==> Bambus finde ich zum Ansehen überhaupt toll, lauter kleine Gesichter ...

Die Pol-Aufnahme finde ich besonders interessant ==> ich habe noch keine vom Bambus gesehen, sie wirkt richtig dreidimensional auf mich :-)

Danke für's Zeigen ...

:-)

Gerhard
Gerhard
http://www.naturfoto-zimmert.at

Rückmeldung sind willkommen, ich bin jederzeit an Weiterentwicklung interessiert, Vorschläge zur Verbesserungen und Varianten meiner eingestellten Bilder sind daher keinerlei Problem für mich ...

Fahrenheit

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 6205
    • Mikroskopisches Kollegium Bonn
Re: Gartenbambus (Fargesia sp.)
« Antwort #3 am: Mai 25, 2012, 16:00:00 Nachmittag »
Lieber Eckhard,

die Schnitte sind aber schön geworden! Vielen Dank fürs Zeigen.

Ich schließe mich Klaus an: wie hast Du geschnitten?

Herzliche Grüße
Jörg
Hier geht's zur Vorstellung: Klick !
Und hier zur Webseite des MKB: Klick !

Arbeitsmikroskop: Leica DMLS
Zum Mitnehmen: Leitz SM
Für draussen: Leitz HM

Anatol

  • Member
  • Beiträge: 350
Re: Gartenbambus (Fargesia sp.)
« Antwort #4 am: Mai 25, 2012, 16:20:06 Nachmittag »
Hallo Eckhard!

Schöne die Schnitte! Vielen Dank!

Herzliche Grüße

Anatoly

Jan Kros

  • Gast
Re: Gartenbambus (Fargesia sp.)
« Antwort #5 am: Mai 25, 2012, 16:27:27 Nachmittag »
Hallo Eckhard
Ich schliesse mich vorige Schreibern an
Herzlichen Gruss
Jan

Eckhard

  • Member
  • Beiträge: 2126
    • Vorstellung
Re: Gartenbambus (Fargesia sp.)
« Antwort #6 am: Mai 25, 2012, 16:51:38 Nachmittag »
Hallo,

Säure war nicht im Spiel. Das ist ein ganz frischer Trieb, ziemlich weich. Frisch in eine Möhre eingebettet und mit einem Schlittenmikrotom geschnitten.

Hier das Färbeprotokoll:

15 min AFE
5 min Ethanol 70%
5 min Ethanol 50%
15 min Ethanol 30%
10 min Acridinrot
Aqua dest.
30 sek Acriflavin
Aqua dest.
2 min Astrablau
1 min Aqua dest.
5 min Isopropanol
Euparal

Schön, dass Euch der Schnitt gefällt. Das Pol Bild ist auch mein Favorit!

Herzliche Grüsse
Eckhard
Zeiss Axioscope.A1 (HF, DF, DIK, Ph, Pol, Epifluoreszenz)
Nikon SE2000U (HF, DIK, Ph)
Olympus SZX 12 (HF, DF, Pol)
Zeiss Sigma (ETSE, InLens SE)

www.wunderkanone.de
www.penard.de
www.flickr.com/wunderkanone

Fahrenheit

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 6205
    • Mikroskopisches Kollegium Bonn
Re: Gartenbambus (Fargesia sp.)
« Antwort #7 am: Mai 25, 2012, 22:08:19 Nachmittag »
Lieber Eckhard,

eine Wackerfärbung! Da bin ich aber baff! Ich hätte auf FCA getippt.

Ich erlaube mir, hier zwei eigene Bilder vom Gartenbambnus einzustellen (Fargesia murieliae), von einem Schnitt, den ich mit W3Asim II von Rolf-Dieter gefärbt habe und der von der Farbwirkung her gänzlich anders ausfällt:




In der W3Asim II - Mischung kommt statt einer 2%igen Astrablau-Lösung eine 0,2%ige Alcianblau-Lösung zum Einsatz (W3Asim I ist mit den Original-Farben, das genaue Rezept gibt es hier). Im Schnitt dominieren Acriflavin und Acridinrot, so dass der andere Blaufarbstoff m.E. nicht so sehr ins Gewicht fällt.

Hier mein Protokoll:
- Schnittfixierung in AFE für ca. 60 Minuten
- Überführung in Aqua dest.
- Färben mit Rolf-Dieter Müllers neuer Wacker-Simultanfärbung (W3Asim II)
  - ca. 6 Minuten im W3Asim II Gemisch
    Alcianblau/Acriflavin/Acridinrot(50% Ethanol) im Verhältnis 4:1:1
    für die Färbung 1:5 mit Aqua dest. verdünnt
  - Einmaliges leichtes Erhitzen bis zum Dampfen (ca. 60 - 70 Grad)
  - gründlich Wässern
- Entwässern in reinem Isopropanol (mehrmaliger schneller Wechsel) und Eindecken in Euparal

Unsere Schnitte scheinen in etwa den gleichen Durchmesser zu haben und anhand der Reihen der Leitbündel auch in etwa das gleiche Alter zu haben, ich habe meinen jedoch am 22. Juni des vergangenen Jahres "geerntet" und der Querschnitt lag weit unten im harten Teil.

Vermute ich richtig: Du hast die weichere Spitze des diesjährigen Austriebs geschnitten? Spannend, wie sehr der Querschnitt über das Jahr verholzt.

Herzliche Grüße
Jörg    

  
« Letzte Änderung: November 03, 2013, 13:04:38 Nachmittag von Fahrenheit »
Hier geht's zur Vorstellung: Klick !
Und hier zur Webseite des MKB: Klick !

Arbeitsmikroskop: Leica DMLS
Zum Mitnehmen: Leitz SM
Für draussen: Leitz HM

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14945
  • ∞ λ ¼
Re: Gartenbambus (Fargesia sp.)
« Antwort #8 am: Mai 25, 2012, 22:53:23 Nachmittag »
Lieber Eckhard,

Zitat
Das ist ein ganz frischer Trieb, ziemlich weich

da bin ich doch gleich in den Garten gerannt und hab den Bambus gestreichelt: tatsächlich die Triebspitzen fühlen sich schneidbar an. Miuss ich nach dem Urlaub unbedingt auch schnibbeln! Ein toller Schnitt, sehr gleichmäßig.

Wie sieht es mit Fluoreszenz aus?
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

Eckhard

  • Member
  • Beiträge: 2126
    • Vorstellung
Re: Gartenbambus (Fargesia sp.)
« Antwort #9 am: Mai 26, 2012, 08:09:49 Vormittag »
Lieber Jörg,

Ich war auch baff. Ich habe an ein Versagen meiner Farbstoffe geglaubt, aber eine Kontrollfärbung war "normal". Es scheint also der Bambus zu sein. Junger Bambus wächst sehr schnell, mehrere 10 cm pro Tag. Die Kohlenstoffverbindungen dazu werden nicht durch Photosynthese erzeugt, sondern kommen aus dem Rhizom. Vielleicht fängt die Lignifinzierung des Gewebes später an und deswegen war mein Spross so weich.

Es wird sicherlich nicht der letzte Bambusschnitt von mir sein.

Herzliche Grüsse
Eckhard
Zeiss Axioscope.A1 (HF, DF, DIK, Ph, Pol, Epifluoreszenz)
Nikon SE2000U (HF, DIK, Ph)
Olympus SZX 12 (HF, DF, Pol)
Zeiss Sigma (ETSE, InLens SE)

www.wunderkanone.de
www.penard.de
www.flickr.com/wunderkanone

Hans-Jürgen Koch

  • Member
  • Beiträge: 1463
Re: Gartenbambus (Fargesia sp.)
« Antwort #10 am: Mai 26, 2012, 08:13:05 Vormittag »
Lieber Eckhard,

ein super Schnitt vom Gartenbambus. Bambus soll ja die am schnellsten wachsende Pflanze der Erde sein. Denke an die vielen Rhizome, da hilft später nur noch der Spaten.

Gruß
Hans-Jürgen
Menschen mit einer neuen Idee gelten so lange als Spinner, bis sich die Sache durchgesetzt hat.

<a href="http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=2650.0" target="_blank">Hier geht es zur Vorstellung[/url]

Gerne per "Du"

42

  • Member
  • Beiträge: 131
Re: Gartenbambus (Fargesia sp.)
« Antwort #11 am: Mai 26, 2012, 11:28:28 Vormittag »
Lieber Eckhard,

ein super Schnitt vom Gartenbambus. Bambus soll ja die am schnellsten wachsende Pflanze der Erde sein. Denke an die vielen Rhizome, da hilft später nur noch der Spaten.

Gruß
Hans-Jürgen

Bambus kann sogar Gebäude beschädigen. Man sollte ihn in einem speziellen Netz einpflanzen.
MfG
Christian

Fahrenheit

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 6205
    • Mikroskopisches Kollegium Bonn
Re: Gartenbambus (Fargesia sp.)
« Antwort #12 am: Mai 26, 2012, 12:24:50 Nachmittag »
Lieber Eckhard,

ja, das wird es sein. Nach dem schnellen Längenwachstum wird das Gewebe allmählich ausdifferenzieren.

Bei den Fargesia-Arten musst Du Dir in der Regel übrigens keine Gedanken machen, sie sind horstbildend - breiten sich also nicht aggressiv aus.

Herzliche Grüße
Jörg
Hier geht's zur Vorstellung: Klick !
Und hier zur Webseite des MKB: Klick !

Arbeitsmikroskop: Leica DMLS
Zum Mitnehmen: Leitz SM
Für draussen: Leitz HM

Eckhard

  • Member
  • Beiträge: 2126
    • Vorstellung
Re: Gartenbambus (Fargesia sp.)
« Antwort #13 am: Mai 27, 2012, 07:53:15 Vormittag »
Hallo,

Vielen Dank für die netten Kommentare. Der Bambus darf sich gerne nach Belieben unterirdisch ausbreiten - seine Pflanzenschale wird er schon nicht verlassen >:(

Ein weiteres Indiz dafür, dass frische Triebe erst später lignifizieren, ist die Verwendung von Bambusprossen in der asiatische Küche. Bekanntermassen tun wir Menschen uns mit der Verdauung von Holz schwer.

Ich werde mir nächste Woche mal einen älteren Spross vornehmen, mal sehen, ob ich den auch ohne Salzsäure geschnitten bekomme.

Herzliche Sonntagsgrüsse,
Eckhard
Zeiss Axioscope.A1 (HF, DF, DIK, Ph, Pol, Epifluoreszenz)
Nikon SE2000U (HF, DIK, Ph)
Olympus SZX 12 (HF, DF, Pol)
Zeiss Sigma (ETSE, InLens SE)

www.wunderkanone.de
www.penard.de
www.flickr.com/wunderkanone

Fahrenheit

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 6205
    • Mikroskopisches Kollegium Bonn
Re: Gartenbambus (Fargesia sp.)
« Antwort #14 am: Mai 27, 2012, 08:05:54 Vormittag »
Lieber Eckhard,

ja, das geht. Ich habe es seinerzeit mit Detlefs neuen Klingenhalter (Aluminium) auf dem Schlittenmikrotom mit einem ziehenden Schnitt probiert, allerdings im Rahmen einer ersten Probe mit dem noch nicht voll justierten Gerät keine so schönen Ringe erhalten.

Geschnitten habe ich den frischen Spross ohne weitere "Tricks". Und jetzt frag' mich bitte nicht, wie ich für einen ersten Schnitt ausgerechnet auf den Bambus gekommen bin. ;D

Herzliche Grüße
Jörg
Hier geht's zur Vorstellung: Klick !
Und hier zur Webseite des MKB: Klick !

Arbeitsmikroskop: Leica DMLS
Zum Mitnehmen: Leitz SM
Für draussen: Leitz HM