Autor Thema: Dünnschliff: Fossil oder Kristall im Turmalin-Pegmatit (Neoproterozoikum)?  (Gelesen 1557 mal)

Bayer

  • Member
  • Beiträge: 107
Re: Dünnschliff: Fossil oder Kristall im Turmalin-Pegmatit (Neoproterozoikum)?
« Antwort #45 am: Juni 28, 2018, 20:48:19 Nachmittag »
Lieber Olaf,

vielen Dank auch für Deine Unterstützung bei der Bestimmung der Kristalle.
Das ist sehr hilfreich.
Nachdem ich meine Dünnschliffe fotografisch erfasst habe, werde ich Deine Bestimmungen versuchen anhand der Literatur nachzuvollziehen.
Es wird dann sehr hilfreich sein, die eigenen Gedanken mit einer Musterlösung abgleichen zu können.

Beste Grüße & ein schönes Wochenende
Christian
Stemi 508doc
AxioScope.A1
Nikon D850

Bayer

  • Member
  • Beiträge: 107
Re: Dünnschliff: Fossil oder Kristall im Turmalin-Pegmatit (Neoproterozoikum)?
« Antwort #46 am: Juli 09, 2018, 20:34:47 Nachmittag »
Jetzt habe ich versucht den Pleochroismus auch beim Turmalin einzufangen - nicht ganz so schön wie beim Piemontit.
https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=31864.0

Wieder Polarisator um 90 Grad gedreht (kein Analysator im Strahlengang).
Unbearbeitet aus der Kamera - alle Kameraprogramme auf Neutral.

"Die Fluoreszenz ist nicht bei allen Turmalinen gegeben. Farblose Turmaline fluoreszieren hellgelb und dunkelgrün, rote Turmaline erscheinen rot-lila. Braune, grüne, blaue, braune und rosafarbene Turmaline weisen keine Fluoreszenz auf. Der Pleochroismus hingegen ist bei allen Turmalinen ausgeprägt vorhanden und existiert jeweils als helleres und dunkleres Pendant der eigentlichen Farbe des vorliegenden Turmalins."

http://www.steine-und-minerale.de/atlas.php?f=2&l=T&name=Turmalin
« Letzte Änderung: Juli 09, 2018, 21:26:38 Nachmittag von Bayer »
Stemi 508doc
AxioScope.A1
Nikon D850

Dünnschliffbohrer

  • Member
  • Beiträge: 566
Re: Dünnschliff: Fossil oder Kristall im Turmalin-Pegmatit (Neoproterozoikum)?
« Antwort #47 am: Juli 09, 2018, 21:55:50 Nachmittag »


Leider in den falschen Faden geschrieben.
« Letzte Änderung: Juli 09, 2018, 22:08:33 Nachmittag von Dünnschliffbohrer »
"Und Gott sprach: Es ist nicht gut, daß der Mensch allein sei; und er schuf um ihn Laubmoose und Lebermoose und Flechten und ein Mikroskop!"
[aus: Kleeberg, Bernhard (2005): Theophysis, Ernst Haeckels Philosophie des Naturganzen,  S. 90]