Autor Thema: Stereobild von Diploneis cabro - jetzt mit Animation  (Gelesen 445 mal)

Heribert Cypionka

  • Member
  • Beiträge: 774
    • PICOLAY
Stereobild von Diploneis cabro - jetzt mit Animation
« am: Mai 14, 2019, 20:48:01 Nachmittag »
Liebes Forum,

Anne war so freundlich, mir das Mallorca-Präparat zu leihen, von dem sie kürzlich hier so tolle Bilder gezeigt hat: https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=34144.0

Meine Bilder sind nicht so toll geworden, aber dafür 3D  ;) und zeigen die knorrige Rippenstruktur der Schale recht gut.

Für den Kreuzblick:


Für die Rot-Cyan-Anaglyphenbrille:


Und als mpo-Datei http://www.picolay.de/forum/180°_zax50_se3_vie3_x5.mpo  (Browser zeigen nur eines der enthaltenen Bilder. Deswegen mit der rechten Maustaste anklicken, herunterladen und mit einem mpo-Viewer ansehen...)

Stacking und Bildbearbeitung wie immer mit PICOLAY...

Viel Spaß beim Ansehen und herzlichen Dank an Anne für das tolle Präparat!

Heribert Cypionka
« Letzte Änderung: Mai 16, 2019, 15:24:24 Nachmittag von Heribert Cypionka »

Peter Reil

  • Member
  • Beiträge: 1060
Re: Stereobild von Diploneis cabro
« Antwort #1 am: Mai 14, 2019, 21:31:04 Nachmittag »
Hallo Herr Cypionka,

ich liebe diese 3D-Bilder. Vielen Dank fürs Zeigen!

Seitdem ich die Angst verloren habe, meine Augen könnten beim "Schielen" stehen bleiben (hat meine Mutter immer gesagt), macht  das Betrachten doppelt Spaß.

Freundliche Grüße
Peter Reil
Meine Arbeitsgeräte: Olympus BHS, Olympus CHK, Olympus SZ 30

anne

  • Member
  • Beiträge: 1546
    • flickr
Re: Stereobild von Diploneis cabro
« Antwort #2 am: Mai 15, 2019, 09:43:03 Vormittag »
Lieber Heribert,
ganz große Klasse!
Passt auch wunderbar zum REM Bild.

Darf ich die verwegene Bitte äußern nach noch mehr 3D Bildern aus dem Präparat?
Insbesondere sind einige wunderschöne Mastogloia vorhanden, hier würde mich interessieren ob die Septen in 3D abzubilden sind.
https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=28583.msg213478#msg213478

lg
anne

Rene

  • Member
  • Beiträge: 988
Re: Stereobild von Diploneis cabro
« Antwort #3 am: Mai 15, 2019, 11:04:44 Vormittag »
Wunderbar Heribert, the analyph works great and is in my eyes just as spectacular as Anne's high resolution image. Unfortunately the cross-eyed version does not work for me.

Best wishes, René

Heribert Cypionka

  • Member
  • Beiträge: 774
    • PICOLAY
Re: Stereobild von Diploneis cabro
« Antwort #4 am: Mai 15, 2019, 22:35:46 Nachmittag »
Herzlichen Dank für die freundlichen Kommentare!

Auch auf Annes Bitte versuche ich einzugehen - das ist aber nicht so einfach. Zunächst: Die Qualität meiner Bilder ist nicht so toll wie bei Anne:


Ich habe jetzt mit PICOLAY dieselbe Bilderserie einmal von unten und einmal von oben gestapelt, mit  80% Bevorzugung der jeweils oberen Schichten. Das sieht dann so aus,
... Schale von oben - für die Anaglyphenbrille!


... und von unten:


Also, es geht, aber man sollte das nicht mit der REM-Aufnahme vergleichen ...

Danke und herzliche Grüße
Heribert Cypionka
« Letzte Änderung: Mai 15, 2019, 22:45:07 Nachmittag von Heribert Cypionka »

Heribert Cypionka

  • Member
  • Beiträge: 774
    • PICOLAY
Re: Stereobild von Diploneis cabro, animiert
« Antwort #5 am: Mai 16, 2019, 15:23:41 Nachmittag »
Damit alle ohne Kreuzblick und Anaglyphenbrille Diploneis einmal räumlich sehen können, habe ich das Objekt der Begierde auch noch animiert:



(falls die Forums-Software das wieder einfriert, auch noch als Link: www.picolay.de/forum/Diploneis_25pr_10°_animated.gif)

Arbeitsschritte ('Workflow'):

Videostacking

- Zelle mit dem 40er Plan-Neofluar-Objektiv im differenziellen Interferenzkontrast gemischt mit etwas Hellfeld durchfokussiert
- Dabei mit der Lumix G9 ein 4K-Video aufgenommen
- Aus dem Video die einzelnen Bilder ('Frames') extrahiert mit FreeVideoToJpgConverter
- Die verwackelten Bilder vom Start des Videos und die am Ende (ohne scharfe Strukturen) gelöscht
- Restliche Bildbearbeitung mit PICOLAY  :)
- Focus-Stacking, gleicher Beschnitt von Stapelbild und Tiefenkarte, beide 180° gedreht und gespiegelt auf schräge Seitenansicht
- Im Stapelbild Hintergrund geputzt, Kontrast, Farbsättigung und Schärfe eingestellt
- Aus Tiefenkarte und Stapelbild schrittweise (je 0.5°) Rotationen um bis zu 10° um die x-Achse berechnen lassen
- Die Ergebnisse verkleinert, beschriftet und als animiertes GIF gespeichert.

Viel Spaß beim Ansehen!

Heribert Cypionka
« Letzte Änderung: Mai 16, 2019, 22:18:27 Nachmittag von Heribert Cypionka »

anne

  • Member
  • Beiträge: 1546
    • flickr
Re: Stereobild von Diploneis cabro - jetzt mit Animation
« Antwort #6 am: Mai 16, 2019, 17:18:39 Nachmittag »
Hallo Heribert,
toll!!!!
Das hat sich gelohnt!
Danke für die Ergänzung!

lg
anne

Heribert Cypionka

  • Member
  • Beiträge: 774
    • PICOLAY
Re: Stereobild von Diploneis cabro - jetzt mit Animation
« Antwort #7 am: Mai 16, 2019, 17:34:39 Nachmittag »
Ich hab' zu danken, liebe Anne!

... für die tollen Bilder und das Zuschicken des Präparats.

Kommt bald zurück...
Heribert

Peter Reil

  • Member
  • Beiträge: 1060
Re: Stereobild von Diploneis cabro - jetzt mit Animation
« Antwort #8 am: Mai 16, 2019, 18:35:21 Nachmittag »
Hallo,

einfach mal wieder ganz große Klasse!

Freundliche Grüße
Peter
Meine Arbeitsgeräte: Olympus BHS, Olympus CHK, Olympus SZ 30

wejo

  • Member
  • Beiträge: 185
Re: Stereobild von Diploneis cabro - jetzt mit Animation
« Antwort #9 am: Mai 16, 2019, 19:11:48 Nachmittag »
Hallo Herbert,
auch ich möchte mich für das Zeigen der tollen Bilder und der interessanten Animation bedanken. Außerdem möchte ich mal ein dickes großes Dankeschön für Dein Programm Picolay und die ständige Weiterführung des Programmes sagen! Herzlichen Dank!!
Viele Grüße
Werner

Heribert Cypionka

  • Member
  • Beiträge: 774
    • PICOLAY
Re: Stereobild von Diploneis cabro - jetzt mit Animation
« Antwort #10 am: Mai 16, 2019, 20:51:07 Nachmittag »
Vielen Dank für die Blumen!  :)

Heribert Cypionka

Heribert Cypionka

  • Member
  • Beiträge: 774
    • PICOLAY
Re: Stereobild von Diploneis cabro - jetzt mit Animation
« Antwort #11 am: Mai 16, 2019, 22:16:24 Nachmittag »
Einen hab' ich noch ;)



Man sieht der 'Mitra' sofort die dritte Dimension an, aber die Stereo-Darstellung ist schwierig (Anaglyphenbild):


Die Noppen auf der Vorder- und Rückseite interferieren, erkennbar an den roten und cyanfarbenen Flecken. Hier sollte man wahrscheinlich besser nur die oberen Schichten stapeln, aber dann wird's hinten hohl...

Herzlichen Gruß
Heribert Cypionka