Autor Thema: Seltsames Phänomen beim WF-Trino von Olympus BH2-System  (Gelesen 1306 mal)

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 12466
Re: Seltsames Phänomen beim WF-Trino von Olympus BH2-System
« Antwort #30 am: November 02, 2019, 11:20:43 Vormittag »
Hallo Peter,

nachdem nun zwei WF-Tubus-Besitzer dieses Phänomen nicht nachvollziehen können, muss ich wohl davon ausgehen, dass mit dem Tubus irgendetwas "nicht stimmt". Es kann ja auch nicht am DIK-System liegen, denn das Phänomen tritt ja auch auf, wenn alle DIK-Komponenten entfernt sind und ein einfacher Polfilter in beliebiger Stellung in den Strahlengang geführt wird
Wenn ich das bisher geschriebene richtig vestehe, müsste also vermutlich eine Delamination vorliegen oder eine optische Kompnente - womit auch immer - "verschmutzt" sein?

Herzliche Grüße
Peter

Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

smashIt

  • Member
  • Beiträge: 1113
    • Funtech.org
Re: Seltsames Phänomen beim WF-Trino von Olympus BH2-System
« Antwort #31 am: November 02, 2019, 11:53:34 Vormittag »
jetzt zier dich nicht so!

aufschrauben und reinglotzen bringt erkenntnis ;)
MfG,
Chris

Bildung ist das was uns vom Tier unterscheidet.

Funtech.org

Peter Reil

  • Member
  • Beiträge: 1177
Re: Seltsames Phänomen beim WF-Trino von Olympus BH2-System
« Antwort #32 am: November 02, 2019, 13:52:50 Nachmittag »
Und Peter,

zeig uns Bilder!

Auch vom Tubus, aber lieber noch einen Video vom "Operateur bei der Arbeit".  ;D

Freundliche Grüße
Peter
Meine Arbeitsgeräte: Olympus BHS, Olympus CHK, Olympus SZ 30

Linuxpenguin

  • Member
  • Beiträge: 444
  • ... ich wollt noch Danke sagen ...
Re: Seltsames Phänomen beim WF-Trino von Olympus BH2-System
« Antwort #33 am: November 02, 2019, 14:07:54 Nachmittag »
Hi Peter,
ich karmofe ja bekanntlich an der Pol Front.
Bei mir ist es so, wenn ich einen Polfilrer im Dtrahlengang habe und mit dem Analysator vollstadndug ausloesche, so erreichne ich nicht die Farben wie mit dem Universal Pol R.
Hast du ggf nen Hilfsfikter Weiss erster Ordnung ?
Der bewirkt ja eine Ausloeschung aller Pol Effekte (so ein Filter ist in meinem Zeiss Pol Bino Tubus fest verbaut).
Gem Anleitung eleminiert er alle Pol Eddekte bzw Stoerungen der Prismen.
Probiers vllt mal ....
Waere gespannt auf ein Ergebnis.
LG
Sven
Mikroskoptechnik ZEISS:
- PhoMi / Ultraphot / Photometer
AL/DL (HF/DF),
POL, AL-DIK, Luminar Einrichtung,
LED, HAL, CSI
- SteMi IVb / Tessovar (mot.)

Kameratechnik:
- SONY a 7R II
- CANON FL Balgen

Linearschlitten: Z 0,0001mm; X/Y 0,0005mm/Step

Interessen:
Mineralogie, Gemmologie, Petrographie

peter-h

  • Member
  • Beiträge: 3070
  • Leitz 1883
    • Mikroskopie als Hobby
Re: Seltsames Phänomen beim WF-Trino von Olympus BH2-System
« Antwort #34 am: November 02, 2019, 14:28:28 Nachmittag »
Für alle Olympus-Schrauber.

Aus den etwas problematischen Unterlagen habe ich für den BH2-Großfeldtubus diese Seiten gefunden.
https://s19.directupload.net/images/191102/8onadbuf.jpg
https://s19.directupload.net/images/191102/gkcbyvtc.jpg

Nun frisch ans Werk und den Fehler beseitigen :-))
Gruß
Peter

Frank D.

  • Member
  • Beiträge: 1368
Re: Seltsames Phänomen beim WF-Trino von Olympus BH2-System
« Antwort #35 am: November 02, 2019, 14:44:44 Nachmittag »
Und nein!!!!, das Ding kommt mir diesen Monat nicht ins Haus ......  ;)

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 12466
Re: Seltsames Phänomen beim WF-Trino von Olympus BH2-System
« Antwort #36 am: November 02, 2019, 22:47:20 Nachmittag »
Und nein!!!!, das Ding kommt mir diesen Monat nicht ins Haus ......  ;)

Ruhig, Brauner, ruhig!!!!  ;)

Herzliche Grüße
Peter
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 12466
Re: Seltsames Phänomen beim WF-Trino von Olympus BH2-System
« Antwort #37 am: November 02, 2019, 22:55:51 Nachmittag »
Hallo,

es wird übrigens noch kurioser: Ich hatte ja geschrieben, dass der Effekt aufritt, wenn allein ein Polfilter ohne Wollastonprismen in den Strahlengang gebarcht wird. Das ist auch nur die halbe Wahrheit, denn eine Komponente habe ich vergessen: Den Zwischentubus! Wenn er auch entfernt ist, ist der Effekt verschwunden.
Offenbar enthält auch der Zwischentubus ohne den DIK-Schieber optisch wirksame Komponenten, die an der Entstehung des Farbphänomens mitbeteiligt sind.
Ich bin wirklich ein wenig ratlos. Mal eben aufschrauben? Doch, da ziere ich mich bei dem seltenen und wertvollen Tubus, da warte ich lieber, bis sich der Puls meines benachbarten Mechanicus wieder normalisiert hat...soll wohl etwa einen Monat dauern  ;)

Herzliche Grüße
Peter
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

smashIt

  • Member
  • Beiträge: 1113
    • Funtech.org
Re: Seltsames Phänomen beim WF-Trino von Olympus BH2-System
« Antwort #38 am: November 02, 2019, 23:17:35 Nachmittag »
Offenbar enthält auch der Zwischentubus ohne den DIK-Schieber optisch wirksame Komponenten, die an der Entstehung des Farbphänomens mitbeteiligt sind.

er müsste eine leichte zerstreuungslinse beinhalten damit das zwischenbild wieder an der richtigen stelle im tubus sitzt
MfG,
Chris

Bildung ist das was uns vom Tier unterscheidet.

Funtech.org

peter-h

  • Member
  • Beiträge: 3070
  • Leitz 1883
    • Mikroskopie als Hobby
Re: Seltsames Phänomen beim WF-Trino von Olympus BH2-System
« Antwort #39 am: November 03, 2019, 10:52:28 Vormittag »
Lieber Streifen-Peter,

ich leide noch immer an einer Schnappatmung !  :o :o :o
Du hast mit der halben Wahrheit eine ganze Armada von Optiker, Physiker und Inschenööören zur Verzweiflung gebracht. Die letzten grauen Haare sind weg.
Emil Steinberger hätte jetzt gesagt : da habe ich mir einen Gag erlaubt !
Gut dass noch niemand beim schönen, großen Trino an einem Schräubli gedreht hat.

Aprilscherz im Herbst - mal eine neue Variante  ;D ;D ;D
Schönen Sonntag und wir warten auf den nächsten Gag  ::)

Peter-h

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 12466
Re: Seltsames Phänomen beim WF-Trino von Olympus BH2-System
« Antwort #40 am: November 03, 2019, 15:11:17 Nachmittag »
Lieber Peter,

na, wenn d a s Problem schon die letzten Haare von Optikern, Physiker und Ischenööören kostet, ist es aber traurig. Da stand Abbe vor ganz anderen probleme und hat sie auch gemeistert.

Aber denooch: Das Problem ist ja trotzdem vorhaden und muß ja irgendwo im WF-Trino lokalisiert sein! Die Streifen gibt es ja nicht beim normalen Trino und auch nicht bei einer bestimmten Position des Tubus (in der arbeiter ein Arbeiten unmöglich ist).

Herzliche Grüße
Peter




Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 12466
Re: Seltsames Phänomen beim WF-Trino von Olympus BH2-System
« Antwort #41 am: November 07, 2019, 22:09:17 Nachmittag »
Hallo,

nun bin ich wirklich ratlos: Ich habe heute einen anderen WF-Trino bekommen. Erster Eindruck: Super! Alles homogen grau! 15 Sekunden später - nachdem sich die Augen (oder das Gehirn) offenbar adaptiert hatten, sah ich auch hier die schönen Regenbögen. Nicht ganz so ausgeprägt wie beim esten Tubus, aber letzlich auch erkennbar.

So extrem wie mit der Kamera aufgenommen (die Bilder sind aber absolut unbearbeitet!) sieht es mit dem Auge betrachtet nicht aus, aber störend empfinde ich es trotzdem. Und ich habe nochmal gegengecheckt: Im normalen 23 mm Trino sind diese Effekte de facto nicht vorhanden.

Seltsam nur, dass kein anderer Oly-DIK und WF-Trino-Besitzer das nachvollziehen kann. Meine Frage an diejenigen mit einer solchen Ausrüstung: Habt Ihr auch d i e s e s DIK-System? Es handelt sich ja anscheinend um eine "ältere" Version (so ganz habe ich die Bh/BH-2-DIK Systeme immer noch nicht durchschaut).

Anbei Fotos durch Okular beider WF-Trinos

Hezrliche Grüße
Peter
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

JB

  • Member
  • Beiträge: 2684
Re: Seltsames Phänomen beim WF-Trino von Olympus BH2-System
« Antwort #42 am: November 07, 2019, 22:35:50 Nachmittag »
Habt Ihr auch d i e s e s DIK-System? Es handelt sich ja anscheinend um eine "ältere" Version (so ganz habe ich die Bh/BH-2-DIK Systeme immer noch nicht durchschaut).

Hallo Peter,

Zeig' doch mal welche Version Du hast. Ohne Bilder ist das vielleicht sogar fuer die anderen Besitzer nicht nachvollziehbar.

Zum anderen waere es vermutlich doch sinnvoll mal zu sehen ob der Depolarisator bei Dir fehlt (z.B. weil der Zwischentubus nicht zum Schieber passt usw.). Das ist in ein paar Minuten getan https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=35437.msg259059#msg259059

Beste Gruesse,

Jon

konsonant

  • Member
  • Beiträge: 64
Re: Seltsames Phänomen beim WF-Trino von Olympus BH2-System
« Antwort #43 am: November 08, 2019, 16:25:17 Nachmittag »
hallo ,
man kann Asphalt in Benzin lösen , geschieht dies im kalten Zustand soll es einen trockenen Lack ergeben (siehe auch Heliographie), erhitzt man den Asphalt vorher und gibt ihn flüssig in das Benzin , so soll der Lack klebrig bleiben . Manchmal haben optische Geräte einen klebrigen Innenlack um Staub zu binden , woraus ist dieser gemacht ? Und könnte ein solcher Asphaltfilm/Lackfim auf den Trinoprismen die Interferenzfarben erzeugen ? Öl auf Pfützen macht ja schöne Farben .
gruß konsonant

Nachtrag : der Hilfsstoffkatalog von Zeiss nennt einige Komponenten einer sogenannten Staubbindelösungen , Seite 79-80 . http://applications.zeiss.com/C1257A35004EE5E4/0/813E035AF5B96EE4C1257A590042FC32/$FILE/Hilfsstoffkatalog_2011_deutsch.pdf , nicht direkt Asphalt , aber ähnlich .
« Letzte Änderung: November 08, 2019, 19:09:40 Nachmittag von konsonant »