Autor Thema: Magnetrührer - Preis der "Markengeräte"  (Gelesen 439 mal)

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 12466
Magnetrührer - Preis der "Markengeräte"
« am: Dezember 03, 2019, 21:16:59 Nachmittag »
Hallo,

Ika und Heidolph sind offenbar die "Mercedes" unter den Magnet(heiz)rührern. Was ich mich schon lange frage: Wieso sind diese Geräte eigentlich so teuer, wenn man bedenkt, dass die Technik dahinter (nach meinem Verständnis) doch recht "primitiv" ist. Ein Motor mit regelbarer Drehzahl, ein Magnet, evtl eine Heizplatte. Ein wenig Elektronik zur Regelung der Heizung.
Markengeräte mit Heizung (ohne zugehörigen Sensor etc.) liegen schon problemlos bei 800 - 900 EUR.

https://www.analytics-shop.com/de/ik0003810000-de.html?utm_source=google_shopping&medium=cpc&utm_medium=cpc&utm_source=google-ads&gclid=CjwKCAiArJjvBRACEiwA-Wiqq5dBuGGLKhpEl8mOXN7gNwHVXKkkveCoHxSMBFO-gJEesKF2d1q9XhoCCKUQAvD_BwE

Im Netz gibt es haufenweise "China"-Magnetrührer mit Heizung, Fühler und Stativ für unter 100 EUR, z.B. diese oft angbotenen Modelle.

https://www.ebay.de/itm/Lab-Magnet-RuHrer-Heizplatte-220-V-Digitalanzeige-2200-U-Min-Einstellbare-C-Q5L1/333418159751?hash=item4da1455e87:g:6SQAAOSwx3Vd4lx2

Sicher wird es gewissen Qualitätsunterschiede geben, allein: Wie ausgeprägt sind die und rechtfertigen die einen Faktor 12 - 15?

Fragende Grüße
Peter

« Letzte Änderung: Dezember 03, 2019, 21:18:53 Nachmittag von Peter V. »
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

Bob

  • Member
  • Beiträge: 1444
Re: Magnetrührer - Preis der "Markengeräte"
« Antwort #1 am: Dezember 03, 2019, 21:29:59 Nachmittag »
Hallo Peter,
ich habe keines der Geräte, aber ein paar Dinge fallen mir gleich ein:
- Das China-Gerät geht nur bis 100°, das Markengerät bis 310°
- Viele Permanentmagnete verlieren ihre Magnetkraft bei rundum 100°C => In dem Markengerät stecken entweder Elektromagnete oder hochtemperaturfeste Magnete
- Einsatzfall ist Dauerlauf, vermutlich auch unbeaufsichtigt. Das stellt hohe Anforderungen an Haltbarkeit und Sicherheit

Es ist wie so oft: Das Modell in der Mitte fehlt, 150°, zuverlässig und sicher, 200€

Viele Grüße,

Bob

Thomas M

  • Member
  • Beiträge: 200
Re: Magnetrührer - Preis der "Markengeräte"
« Antwort #2 am: Dezember 03, 2019, 22:10:57 Nachmittag »
Hallo Peter,

Hallo,

Ika und Heidolph sind offenbar die "Mercedes" unter den Magnet(heiz)rührern. Was ich mich schon lange frage: Wieso sind diese Geräte eigentlich so teuer, wenn man bedenkt, dass die Technik dahinter (nach meinem Verständnis) doch recht "primitiv" ist. Ein Motor mit regelbarer Drehzahl, ein Magnet, evtl eine Heizplatte. Ein wenig Elektronik zur Regelung der Heizung.
Markengeräte mit Heizung (ohne zugehörigen Sensor etc.) liegen schon problemlos bei 800 - 900 EUR.

https://www.analytics-shop.com/de/ik0003810000-de.html?utm_source=google_shopping&medium=cpc&utm_medium=cpc&utm_source=google-ads&gclid=CjwKCAiArJjvBRACEiwA-Wiqq5dBuGGLKhpEl8mOXN7gNwHVXKkkveCoHxSMBFO-gJEesKF2d1q9XhoCCKUQAvD_BwE

Im Netz gibt es haufenweise "China"-Magnetrührer mit Heizung, Fühler und Stativ für unter 100 EUR, z.B. diese oft angbotenen Modelle.

https://www.ebay.de/itm/Lab-Magnet-RuHrer-Heizplatte-220-V-Digitalanzeige-2200-U-Min-Einstellbare-C-Q5L1/333418159751?hash=item4da1455e87:g:6SQAAOSwx3Vd4lx2

Sicher wird es gewissen Qualitätsunterschiede geben, allein: Wie ausgeprägt sind die und rechtfertigen die einen Faktor 12 - 15?

Fragende Grüße
Peter

wir haben in unseren (chemischen) Laboren Rührer dieser Art im harten Dauereinsatz. Im Laufe der Jahre wurden immer wieder mal auch kostengünstigere Modelle anderer Anbieter, auch "China"-Modelle, angeschafft. Nach schlechten Erfahrungen, insbesondere in puncto Haltbarkeit und manchmal auch Regelung, sind wir immer wieder auf die "Mercedes(e)" zurückgekommen. Heute arbeiten wir in meinem Team ausschließlich mit den Modellen von IKA und Heidolph.

Herzliche Grüße
Thomas


Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 12466
Re: Magnetrührer - Preis der "Markengeräte"
« Antwort #3 am: Dezember 03, 2019, 22:18:30 Nachmittag »
Hallo,

ok, das ist einsehbar. Wenn die Geräte im Labor ununterbrochen bei Tag und Nacht laufen, wird sich der Preisunterschied wohl tatsächlich bemerkbar machen. Für den Privatbereich, in dem hin und wieder mal für einen Ansatz gerührt werden muss, ist vermutlich ein China-Rührer ausreichend.

Herzliche Grüße
Peter
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

Dr. Jekyll

  • Member
  • Beiträge: 1662
  • 🔬🔬🔬🔬
Re: Magnetrührer - Preis der "Markengeräte"
« Antwort #4 am: Dezember 03, 2019, 22:58:20 Nachmittag »
Hallo Peter,

Eine Alternative für den privaten Gebrauch ist ein gebrauchtes Markengerät 😉
Beste Grüße
Harald

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 12466
Re: Magnetrührer - Preis der "Markengeräte"
« Antwort #5 am: Dezember 04, 2019, 07:59:58 Vormittag »
Hallo Harald,

Hallo Peter,

Eine Alternative für den privaten Gebrauch ist ein gebrauchtes Markengerät 😉

wem sagst Du das? Wenn es einen Verfechter des Kaufs gebrauchter hochwertiger Markentechnik gibt, dann bin ich es! Leider habe ich mit Magnetrührern nun zweimal einen Reinfall erlebt. Der Erste von Heidolph verabschiedete sich mit einem leisen Knall und einer durchgebrannten Haussicherung, ein anderes (und auch bei Ebay nicht ganz billige) "neues" Modell von IKA aus Bundeswehrbeständen ("new old stock") läuft stark unruhig. Den würde ich evtl. sogar bei IKA reparieren lassen (was die wohl zum Pauschlpreis von satten 180 EUR machen - ist aber auch nicht geade ein Pappenstiel).

Und - ehrlich gesagt - mag ich auch nicht Geräte in derart "verätztem" Zustand, wie man sie oft auf Ebay aus Laborauflösungen findet.

Leider habe ich zu spät auf das kürzliche Angebot von Ronald reagiert.  :'(  Falls der Käufer mitliest und das Gerät irgendwann doch nicht braucht - ich stünde als Käufer zur Verfügung  ;)

Hezrliche Grüße
Peter
« Letzte Änderung: Dezember 04, 2019, 08:04:57 Vormittag von Peter V. »
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

jako_66

  • Member
  • Beiträge: 75
Re: Magnetrührer - Preis der "Markengeräte"
« Antwort #6 am: Dezember 04, 2019, 13:14:55 Nachmittag »
- also wenn man wartet und auf gute Bilder im Angebot achtet, könnte es mit einem Gebrauchtgerät klappen. Gerade wenn es unerfahrene Privatanwender sind, die nicht wissen, was so ein Teil neu kostet.
Bin mit meinem Ika sehr zufrieden. Selbst ein Ika-Kontaktthermometer lies sich anschliessen, wenn ich auch einen DIN-Adapter selbst schnitzen musste. Das ergibt dann eine zusätzliche auf das Grad genau steuerbare Wärmeplatte, wenn man eine Aluplatte als Puffer dazwischen legt.

Viele Grüße

Sven
« Letzte Änderung: Dezember 04, 2019, 16:57:39 Nachmittag von jako_66 »

liftboy

  • Member
  • Beiträge: 3531
  • don´t dream it, be it!
    • mikroskopfreunde-nordhessen
Re: Magnetrührer - Preis der "Markengeräte"
« Antwort #7 am: Dezember 04, 2019, 13:40:21 Nachmittag »
Hallo Peter,

meinen Ika hab ich günstig aus von einem Studenten, der das asgesonderte Teil aus der Uni mitnehmen durfte.
Die Oberfläche war entsprechend, ließ sich aber mit etwas Fleiß wieder herstellen; bin sehr zufrieden!!

Grüße
Wolfgang

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 13717
  • ∞ λ ¼
Re: Magnetrührer - Preis der "Markengeräte"
« Antwort #8 am: Dezember 04, 2019, 14:57:17 Nachmittag »
Wir hatten an der Uni nur diese beiden Marken und später bei Mercedes in den Laboren meiner Abteilung ebenfalls nur die "Mercedes-Marken"

Ich kann mich an keinen Ausfall erinnern.
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken