Autor Thema: Günstiges Einstiegsmikroskop  (Gelesen 1004 mal)

Chiara27

  • Member
  • Beiträge: 8
Günstiges Einstiegsmikroskop
« am: Januar 14, 2020, 18:38:12 Nachmittag »
Hallo!
Ich heiße Chiara und suche schon seit längerem nach einem Durchlichtmikroskop. Mein vorrangiges Interesse liegt dabei in der Betrachtung von Blut, Schleimhautabstichen, Bakterien und allgemeinen menschlichem Gewebe.
Leider ist mein Budget nicht so hoch, wie ich es mir wünschen würde und es ist mir nicht möglich ein Mikroskop um 500€ aufwärts zu erwerben. Mein Preisrahmen liegt also etwa zwischen 200-300€, hier also meine Frage: Gibt es ein vernünftiges Mikroskop um dieses Geld und wenn ja, welches?
Ich habe schon viele Internetseiten, Foreneinträge und Gebrauchtwarenseiten durchsucht aber nie etwas gefunden, das in meinem Preisrahmen liegt. Auf etwaigen Gebrauchtwarenseiten habe ich nur sehr teure oder sehr alte/defekte Mikroskope gefunden.
Hat vielleicht jemand eine Empfehlung für mich?
Vielen Dank schon im vorraus!
Liebe Grüße,
Chiara

Florian Stellmacher

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 3018
Re: Günstiges Einstiegsmikroskop
« Antwort #1 am: Januar 14, 2020, 18:49:37 Nachmittag »
Hallo Chiara,

sei mir nicht böse, aber welchen Sinn hat es für Dich, Blut, Schleimhautabstiche, Bakterien und allgemeinen menschlichem Gewebe zu untersuchen?

Weißt Du, wie man die Proben aufbereitet, welche technischen Hilfsmittel und Chemikalien man dafür benötigt und wie man dann am Präparat einen Befund erhebt?

Falls Deine Bemühungen in Richtung Paramedizin (Enderlein oder ähnlicher Blödsinn) gehen sollten, ist dies für Dich das falsche Forum. Wenn Du aber entsprechende Kenntnisse in Hämatologie, Mikrobiologie, Zytologie und Histologie mitbringst oder Dir aneigenen willst, stehen wir Dir gerne zur Seite.

Viele Grüße,
Florian
Vorwiegende Arbeitsmikroskope:
Zeiss Axioskop 40 (DL, Pol, AL-Fluoreszenz)
Olympus BHS (DL, Pol, Multidiskussionseinrichtung)
Leitz Orthoplan (DL, DF, Pol, AL-Fluoreszenz)
Zeiss Axiophot (DIK und AL-Fluoreszenz)
Wild M400 Fotomakroskop (DL, DF, AL, Pol)

mhaardt

  • Member
  • Beiträge: 30
Re: Günstiges Einstiegsmikroskop
« Antwort #2 am: Januar 14, 2020, 18:51:35 Nachmittag »
Ein aktuelles, neues Mikroskop wird schwierig.  Ein altes, gebrauchtes, aber einwandfrei funktionierendes Mikroskop sollte für vielleicht 150 Euro problemlos drin sein, wenn Dir Hellfeld ohne weitere Funktionen (richtiges Dunkelfeld, Polarisation usw) reicht.  Jeder namhafte Hersteller baute mal ein Modell mit Endlichoptik, was Du für das Geld bekommen kannst.  Es ist halt nur wichtig, dass alles an dem Instrument in Ordnung ist, darum empfehle ich Dir, es persönlich in Augenschein zu nehmen.  Aus dem Grund wäre es hilfreich zu wissen, in welcher Gegend Du grob wohnst.  Dann findet sich bestimmt ein Anbieter.  Auf Ebay werden gerne Mikroskope verkauft, wo noch einiges zu machen ist.

Michael

deBult

  • Member
  • Beiträge: 178
Re: Günstiges Einstiegsmikroskop
« Antwort #3 am: Januar 14, 2020, 20:31:00 Nachmittag »
May I suggest to contact Liftboy ( Wolfgang): he usually has a good set of overhauled russian microscopes available at sharp prices, definitely in your budget.

And/place an advert In the Mikro-Markt under “suche”

Best,
Maarten
« Letzte Änderung: Januar 14, 2020, 20:33:44 Nachmittag von deBult »
Reading the German language is OK for me, writing is a different matter though: my apologies.

Olympus BH2 with SPlan Apo & Achro mix and several condensers, CH2 with Dplan & Achro-phaco, an Oly HSC mono for travel.
The correct number of scopes to own is N+1 (Where n is the number currently owned)

rhamvossen

  • Member
  • Beiträge: 1396
    • Microscopie van de natuur
Re: Günstiges Einstiegsmikroskop
« Antwort #4 am: Januar 15, 2020, 00:04:33 Vormittag »
Hallo Florian,

Zitat
aber welchen Sinn hat es für Dich, Blut, Schleimhautabstiche, Bakterien und allgemeinen menschlichem Gewebe zu untersuchen?

Es kann durchaus sein das Jemand Interesse hat um Blut, Bakterien usw zu beobachten, nur um zu sehen wie das alles wirklich durchs Mikroskop aussieht. Muss es denn immer Sinn haben? Stell dir mal vor das Jemand in einem Astronomieforum fragen wurde: ich will mich ein Teleskop kaufen weil ich Interesse habe Saturn zu beobachten. Und das Antwort wurde sein: welchen Sinn hat es für dich um Saturn zu beobachten? Der wurde sich nicht wieder melden……………..Beste Grüsse,

Rolf

infusorien

  • Member
  • Beiträge: 80
Re: Günstiges Einstiegsmikroskop
« Antwort #5 am: Januar 15, 2020, 00:39:33 Vormittag »
Hallo,

für 200-300 EUR kann man z.B. bei Thilo Immel Optics (Göttingen) ein gebrauchtes, und für diese Zwecke geeignetes Mikroskop von Zeiss (GFL, KF2) oder Leitz (SM, HM) inkl. Beratung und Rückgaberecht bekommen.

Gruß
Gerd

Florian Stellmacher

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 3018
Re: Günstiges Einstiegsmikroskop
« Antwort #6 am: Januar 15, 2020, 09:07:16 Vormittag »
Hallo Rolf,

wenn dies ein Astronomie-Forum wäre und es gäbe eine Fraktion, die das Teleskop dazu benutzt, aus dem Lauf der Sterne zu ermitteln, ob sie heute zur Arbeit gehen sollte oder sich bessser krank meldet, hätte ich sinngemäß dasselbe geschrieben.

Ein Mikroskop kann in der Hand von Neurotikern zu einer gegen sie selbst gerichteten Waffe werden - das Internet ist voll von entsprechenden Beiträgen. Ich persönlich habe viele Stunden damit zugebracht, Leute zu beraten, nur um irgend wann entnervt festzustellen, dass ich letztlich nur beim Aufblühen von Neurosen behilflich war. Ich sehe daher durchaus eine Verantwortung. Es geht mir darum, die Absicht einer Selbstdiagnostik rechtzeitig zu erkennen. Diese mag zwar im Einzelfall durchaus legitim sein, meist ist sie es auch meiner Sicht nicht, da sich die Betroffenen eine Kompetenz anmaßen, die sie gar nicht haben können und sich nur auf Beiträge von Laien im Internet stützt. Natürlich ist es jedem selbst überlassen, das nach Belieben zu handhaben. Da ich aber mit den Folgen verschleppter seriöser Diagnostik beruflich durchaus vertraut bin, werde ich mich daran nicht beteiligen.

Ich hatte Chiara dazu ermutigt, darzulegen, was sie genau wünscht und erwartet. Hierin sehe ich persönlich keineswegs eine Verfehlung meinerseits.

Viele Grüße,
Florian



Vorwiegende Arbeitsmikroskope:
Zeiss Axioskop 40 (DL, Pol, AL-Fluoreszenz)
Olympus BHS (DL, Pol, Multidiskussionseinrichtung)
Leitz Orthoplan (DL, DF, Pol, AL-Fluoreszenz)
Zeiss Axiophot (DIK und AL-Fluoreszenz)
Wild M400 Fotomakroskop (DL, DF, AL, Pol)

Chiara27

  • Member
  • Beiträge: 8
Re: Günstiges Einstiegsmikroskop
« Antwort #7 am: Januar 15, 2020, 13:59:00 Nachmittag »
Hallo Chiara,

sei mir nicht böse, aber welchen Sinn hat es für Dich, Blut, Schleimhautabstiche, Bakterien und allgemeinen menschlichem Gewebe zu untersuchen?

Hallo Florian!
Ich mache derzeit eine Ausbildung zur Gesundheits- und Krankheitspflegerin, daher kommt auch mein Interesse in diese Richtung. Im Zuge meiner Ausbildung habe ich also schon etwas vertiefter Kenntnisse zu den Themen Hämatologie, Histologie und Zytologie erlangt, als der durchschnittliche Laie.
An Selbstdiagnosen irgendeiner Art habe ich kein Interesse, wie du es anscheinend befürchtest.
Wie genau man Präparate erststellt, weiß ich noch nicht sehr genau. Natürlich habe ich mich schon mit diesem Thema beschäftigt, aber da ich noch kein Mikroskop/Zubehör besitze, hatte ich noch keine Gelegenheit auch wirklich konkrete Präparate zu erstellen.
Liebe Grüße,
Chiara
« Letzte Änderung: Januar 15, 2020, 14:00:40 Nachmittag von Chiara27 »

Chiara27

  • Member
  • Beiträge: 8
Re: Günstiges Einstiegsmikroskop
« Antwort #8 am: Januar 15, 2020, 14:03:19 Nachmittag »
Ein aktuelles, neues Mikroskop wird schwierig.  Ein altes, gebrauchtes, aber einwandfrei funktionierendes Mikroskop sollte für vielleicht 150 Euro problemlos drin sein, wenn Dir Hellfeld ohne weitere Funktionen (richtiges Dunkelfeld, Polarisation usw) reicht.  Jeder namhafte Hersteller baute mal ein Modell mit Endlichoptik, was Du für das Geld bekommen kannst.  Es ist halt nur wichtig, dass alles an dem Instrument in Ordnung ist, darum empfehle ich Dir, es persönlich in Augenschein zu nehmen.  Aus dem Grund wäre es hilfreich zu wissen, in welcher Gegend Du grob wohnst.  Dann findet sich bestimmt ein Anbieter.  Auf Ebay werden gerne Mikroskope verkauft, wo noch einiges zu machen ist.

Michael


Hallo Michael!
Danke für den Rat! Ich lebe in Österreich, in Niederösterreich um genauer zu sein.
Liebe Grüße,
Chiara

Chiara27

  • Member
  • Beiträge: 8
Re: Günstiges Einstiegsmikroskop
« Antwort #9 am: Januar 15, 2020, 14:04:46 Nachmittag »
May I suggest to contact Liftboy ( Wolfgang): he usually has a good set of overhauled russian microscopes available at sharp prices, definitely in your budget.

And/place an advert In the Mikro-Markt under “suche”

Best,
Maarten


Hallo Maarten!
Danke für die Empfehlung!
Liebe Grüße,
Chiara

Chiara27

  • Member
  • Beiträge: 8
Re: Günstiges Einstiegsmikroskop
« Antwort #10 am: Januar 15, 2020, 14:06:02 Nachmittag »
Hallo,

für 200-300 EUR kann man z.B. bei Thilo Immel Optics (Göttingen) ein gebrauchtes, und für diese Zwecke geeignetes Mikroskop von Zeiss (GFL, KF2) oder Leitz (SM, HM) inkl. Beratung und Rückgaberecht bekommen.

Gruß
Gerd


Hallo Gerd,
Danke für den Rat!
Liebe Grüße,
Chiara

jochen53

  • Member
  • Beiträge: 417
Re: Günstiges Einstiegsmikroskop
« Antwort #11 am: Januar 15, 2020, 15:45:15 Nachmittag »
Hallo Chiara,
auch neue Geräte müssen nicht allzu teuer sein, hier z.B. ein sehr einfaches, allerdings nur monokulares Modell:
https://www.carlroth.com/de/de/hellfeldmikroskope/durchlichtmikroskop-sfc-100fled-monokular/p/att2.1
Die Fa. Roth hat auch ein ganz brauchbares binokulares Modell für 396 € + MwSt von Motic. Motic baut übrigens die einfacheren Modelle für Carl Zeiss und dürfte mittlerweile einer der größten, wenn nicht sogar der größte Mikroskophersteller der Welt sein.

Viele Grüße und viel Spaß beim Mikroskopieren, Jochen

P.S.: Die Antworten von Florian Stellmacher (Global Moderator) finde ich übrigens auch völlig daneben. Das mag seine persönliche Meinung sein, die man aber auch für sich behalten kann.

Florian Stellmacher

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 3018
Re: Günstiges Einstiegsmikroskop
« Antwort #12 am: Januar 15, 2020, 15:50:47 Nachmittag »
Hallo Chiara,

das ist doch prima!

Du wirst dann ggf. auch Zugang zu fertigen Präparaten bekommen. Wenn Du in Deiner Ausbildungsenrichtung fragst, kannst Du sicherlich Kontakt zu Anatomien oder Pathologien bzw. MTA-Schulen bekommen und ggf. dort etwas ausleihen.

Zur Herstellung der Präparate: Grundsätzlich braucht man eine beschränkte Anzahl von Fixiermitteln und Farbstoffen. Selbst histologische Schnitte herzustellen, ist mit höherem technischen (und finanziellen!) Aufwand verbunden, sodass ich denke, dass Du da auf fertige Präparate zurückgreifen musst.

Für Deine Ansprüche brauchst Du ein normales Hellfeldmikroskop mit 4x, 10x, 40x und 100x (Öl) Objektiven. Monokulare Mikroskope sind deutlich günstiger als binokulare. Du brauchst keine besonderen Verfahren (Phasenkontrast, Dunkelfeld, Polarisation). Für histologische Schnitte brauchst Du unbedingt ein niedig vergrößerndes Objektiv, für Bakterien und Hämatologie ein 100er.

Literatur für den Einstieg ist insofern schwierig, als dass sich diese meist an Medizinstudenten richtet und den Anforderungen der Staatsexamina genügen muss. Es gibt aber auch Bücher für die Ausbildung zur/m MTA bzw. BiologielaborantIn. Da kenne ich mich nicht aus, aber da findest Du sicher etwas Günstiges im modernen Antiquariat für den Einstieg. Du brauchst sowohl Literatur zur Präparation als auch zum Verständnis der Strukturen.

Ich empfehle immer noch für das basale Verständins: Stehli, Mikroskopie für jedermann. Politisch völlig unkorrekt, findet man kompakt eigentlich alles, was man braucht, um zu verstehen, wie man was macht. Die dort geforderten Chemikalien sind allerdigns z.T. heute kaum noch aufzutreiben.

Viele Grüße,
Florian
Vorwiegende Arbeitsmikroskope:
Zeiss Axioskop 40 (DL, Pol, AL-Fluoreszenz)
Olympus BHS (DL, Pol, Multidiskussionseinrichtung)
Leitz Orthoplan (DL, DF, Pol, AL-Fluoreszenz)
Zeiss Axiophot (DIK und AL-Fluoreszenz)
Wild M400 Fotomakroskop (DL, DF, AL, Pol)

Florian Stellmacher

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 3018
Re: Günstiges Einstiegsmikroskop
« Antwort #13 am: Januar 15, 2020, 15:54:13 Nachmittag »
Hallo Jochen,

Deine Einlassung finde ich nun erst recht daneben, da Du mich ganz offensichtlich nicht verstanden hast und keine entsprechenden Erfahrungen mitbringst.

lass gut sein ...

Florian
Vorwiegende Arbeitsmikroskope:
Zeiss Axioskop 40 (DL, Pol, AL-Fluoreszenz)
Olympus BHS (DL, Pol, Multidiskussionseinrichtung)
Leitz Orthoplan (DL, DF, Pol, AL-Fluoreszenz)
Zeiss Axiophot (DIK und AL-Fluoreszenz)
Wild M400 Fotomakroskop (DL, DF, AL, Pol)

liftboy

  • Member
  • Beiträge: 3816
  • don´t dream it, be it!
    • mikroskopfreunde-nordhessen
Re: Günstiges Einstiegsmikroskop
« Antwort #14 am: Januar 15, 2020, 16:09:36 Nachmittag »
Hallo erstmal,

es wäre tatsächlich schön zu wissen, wa genau man sehen möchte, oder ob man nur "mal gucken" will.
Meiner einer hat da auch schon mal Sputum unters Mikro gepackt, aus reiner Neugier und natürlich vorschriftsmäßig vorbereitet und gefärbt (das sollte man/frau dann auch schon können). Als nächste sollte man sich in passender Literatur schlau gemacht haben, was es denn da überhaupt zu sehen gäbe. (in meinem Fall zwei mickrige Bronchialzellen, wobei ich mir nicht mal sicher bin). Aus meiner Sicht lohnt der ganze Aufwand nicht.
Davon abgesehen.. würde ich auch hier für Jemand Mikroskopinteressierten ein Lomo ab 50€ abgeben (mit Rückgabemöglichkeit und ev. Einweisung hier vor Ort).

Grüße
Wolfgang