Autor Thema: Botanik: Sambucus nigra, Schwarze Holunder, Stamm radial *  (Gelesen 362 mal)

Muschelbluemchen

  • Member
  • Beiträge: 373
Botanik: Sambucus nigra, Schwarze Holunder, Stamm radial *
« am: Oktober 16, 2020, 23:28:20 Nachmittag »
Hallo,

ich hatte hier schon einmal Querschnitte durch das Holz von Sambucus nigra gezeigt: https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=33438.0

Beim Erstellen der Präparate habe ich aber auch Radialschnitte und Tangentialschnitte hergestellt.
Hier ein paar Aufnahmen der Radialschnitte:
[

Über den Link ist es möglich das Bild etwas zu vergrößern und so mehr Details zu erkennen:
SambucusNigraStammRadial_20000x15668_936



SambucusNigraStammRadial_18000x10524_676



SambNigraStammRadial_20000x19582_484

Schnittdicke ist 25 µm. Die Schnitte sind mit Etzold FSA gefärbt.
Die Aufnahmen wurden am Lomo Biolam erstellt, hier kam ein seltenes Objektiv der Russen zum Einsatz: der Planachromat 25/0.55
Danke fürs Betrachten.

LG
Leo
« Letzte Änderung: Oktober 22, 2020, 07:31:26 Vormittag von Fahrenheit »

detlef.q

  • Member
  • Beiträge: 156
Re: Sambucus nigra, Schwarze Holunder, Stamm radial
« Antwort #1 am: Oktober 20, 2020, 23:18:09 Nachmittag »
Hallo Leo,

Holzschnitte werden ja sehr selten gezeigt, bzw. damit beschäftigen sich wohl nur wenig.
Das Ausgangsmaterial ist ja auch nicht immer einfach zu bearbeiten, wobei Holunder beim Schneiden wohl weniger Probleme bereitet.

In Deinen Radialschnitten kann man gut die Gefäße mit den einfachen Durchbrechungen, so wie die heterogenen Holzstrahlen erkennen und die blau gefärbten Tüpfel.
Bei höherer Vergrößerung lassen sich in den Schnitten noch mehrere Details erkennen.

Nun fehlt ja noch der Tangentialschnitt  ;)

Hast Du auch schon andere Hölzer geschnitten?

Gruß Detlef

Muschelbluemchen

  • Member
  • Beiträge: 373
Re: Sambucus nigra, Schwarze Holunder, Stamm radial
« Antwort #2 am: Oktober 21, 2020, 22:22:36 Nachmittag »
Hallo Detlef,

die Aufnahmen mit dem Tangentialschnitt werden noch kommen.
Ich habe schon einige Hölzer geschnitten, ist aber immer sehr aufwändig, weil ich am Schlittenmikrotom unter Dampf schneiden muss
und das geht eigentlich nur, wenn ich komplett Ruhe habe und die Familie außer Haus ist.

Die Gefahr ist da hoch, sich leicht zu verbrennen und in einer Ausweichbewegung ins Messer zu greifen.

LG
Leo

Fahrenheit

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 5922
    • Mikroskopisches Kollegium Bonn
Re: Sambucus nigra, Schwarze Holunder, Stamm radial
« Antwort #3 am: Oktober 22, 2020, 07:31:05 Vormittag »
Lieber Leo,

gute Schnitte und gute Aufnahmen! Ich habe den Beitrag gelistet.

Herzliche GRüße
Jörg
Hier geht's zur Vorstellung: Klick !
Und hier zur Webseite des MKB: Klick !

Arbeitsmikroskop: Leica DMLS
Zum Mitnehmen: Leitz SM
Für draussen: Leitz HM