Autor Thema: Bezug von WASim I und II.  (Gelesen 2301 mal)

jcs

  • Member
  • Beiträge: 236
Re: Bezug von WASim I und II.
« Antwort #15 am: Februar 01, 2021, 23:40:31 Nachmittag »
Mooooment, Jürgen,


"One after the other", wie der Brite zu sagen pflegt!
Bitte die Briten aus dem Spiel lassen! Sonst fangen wir uns noch eine britische Mutation ein und müssen zukünftig unsere Schnittdicken in Zoll angeben!

@Sven: ich werde mich bei Chemdyes dazu erkundigen.

Jürgen

Fahrenheit

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 6150
    • Mikroskopisches Kollegium Bonn
Re: Bezug von WASim I und II.
« Antwort #16 am: Februar 02, 2021, 06:50:59 Vormittag »
Liebe Kollegen,

hier noch mal das Rezept für die Stammlösung Acridinrot (100 ml 1%ige Lösung):

1 g    Acridinrot
98 ml Ethanol 50% (man liest auch 100 ml - auf die 2 ml kommt es nicht an :) )
2 ml   Essggsäure (99 %)
Etwas Thymol zum Stabilisieren

Findet Ihr z.B. hier:
http://www.mikroskopie-bonn.de/bibliothek/botanische_mikrotechnik/303.html#a9790
http://www.mikroskopie-bonn.de/bibliothek/botanische_mikrotechnik/157.html
http://www.mikroskopie-bonn.de/bibliothek/botanische_mikrotechnik/162.html

Oder auch bei Aisner:
http://www.aeisner.de/ (unter Methoden kanz unten W3A)

Ein wässriger Ansatz geht auch, der ethanolische Ansatz färbt jedoch besser.

Natürlich sind die Rezepte für z.B. die Satmmlösungen von Astrablau, Alcianblau und Acriflavin bei allen Links auch nicht weit.

Mir ist eine W3Asim I Lösung aus 2018 trotz Thymolzusatz verpilzt. Also nicht zu viel auf einmal ansetzen!

Herzliche Grüße
Jörg
« Letzte Änderung: Februar 02, 2021, 06:55:56 Vormittag von Fahrenheit »
Hier geht's zur Vorstellung: Klick !
Und hier zur Webseite des MKB: Klick !

Arbeitsmikroskop: Leica DMLS
Zum Mitnehmen: Leitz SM
Für draussen: Leitz HM

Herbert Dietrich

  • Member
  • Beiträge: 2459
Re: Bezug von WASim I und II.
« Antwort #17 am: Februar 02, 2021, 08:33:54 Vormittag »
Hallo Peter,

Du schreibst:


1 g AR ergibt 100 ml 1% Lsg

Damit ließen sich also offenbar sage und schreibe 2 l fertiges Farbstoffgemisch ansetzen. Wenn also jemand 200 ml Fabstofflösung ansetzen will, würde er von dieser 1%igen AR-Stammlösung 20 ml benötigen - entsprechend einer AR-Menge von 200 mg.

mit 20ml Stammlösung lassen sich aber 400ml Farbstofflösung ansetzen:

100ml Stamm  =  2000ml Farb
1ml     Stamm  =  20ml    Farb
10ml   Stamm  =  200ml   Farb

oder habe ich da einen Denkfehler?  Nicht dass ich sonst kostbares Gut vergeude.

Herzliche Grüße

Herbert

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14168
Re: Bezug von WASim I und II.
« Antwort #18 am: Februar 02, 2021, 12:25:33 Nachmittag »
Hallo Herbert,

nein - Denkfehler auf meiner Seite!  ;)

Für 200 ml Farbstofflösung reichen 10 ml Stammlösung 1% - wenn das Rezept so stimmt.

Man kommt also mit 1 g Acridinrot schon ganz schön weit. Bis erstmals 2 Liter Wackerlösung verbraucht sind....  Thymol habe ich mittlerweile auch schon hier. Ich denke, ich werde die Tage mal 1 g AR zur Stammlösung vearbeiten und wer dann was braucht, kann sich melden.
Zum Auflösen werde ich aber (Jörg?) unvergällten Äthanol nehmen. Odert tut es Brennspiritus genau so?

Hezrliche Grüße
Peter


Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

Erich T.

  • Member
  • Beiträge: 178
Re: Bezug von WASim I und II.
« Antwort #19 am: Februar 02, 2021, 14:00:55 Nachmittag »
Hallo Jürgen,
auch ich würde gerne ein paar Gramm nehmen, damit wäre wohl mein gesamter Lebensbedarf gedeckt.

Liebe Grüße
Erich

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14168
Re: Bezug von WASim I und II.
« Antwort #20 am: Februar 02, 2021, 14:10:28 Nachmittag »
Hallo Jürgen,

wenn Du das AR problemlos in größeren Mengen beziehen und alle versorgen kannst, mache ich mir natürlich nicht die Mühe, eine Stammlösung anzusetzen, abzufüllen und zu verschicken. Ich dachte, dass das praktisch nicht mehr beschaffbar wäre. Wenn Du es aber problemlos bekommst, umso besser.

Herzliche Grüße
Peter
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

jcs

  • Member
  • Beiträge: 236
Re: Bezug von WASim I und II.
« Antwort #21 am: Februar 02, 2021, 17:33:59 Nachmittag »
Hallo Peter,

zuerst muss ich einmal schauen, ob ich das AR überhaupt beziehen kann. Falls ja, stellt sich die Frage, ob die Qualität dieselbe ist wie das altbekannte AR von Waldeck/Chroma. Aus eigener leidvoller Erfahrung weiß ich, dass etwas speziellere Chemikalien sehr oft von Charge zu Charge unterschiedlich sind, zwischen verschienenen Herstellern schwankt die Qualität natürlich noch mehr.

D.h. es kann sehr sinnvoll sein, Dein AR von einem Schnippelprofi vergleichen zu lassen mit eventuellen AR-Alternativen.

Noch eine Frage an alle: Ich schau mich auch um hinsichtlich Acriflavin, das ja ebenfalls erforderlich ist. Es ist leichter zu kriegen, z.B. ebenfalls von Chemdyes, aber auch von Sigma-Aldrich und als Fertiglösung von Morphisto.

Bei Sigma gibt es allerdings drei unterschiedliche Pulver:

Acriflavinhydrochlorid
Acriflavin
Acriflavin Bioreagens (Fluoreszenz)

Welches ist das richtige für eine Wacker-Färbung?

LG

Jürgen

Fahrenheit

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 6150
    • Mikroskopisches Kollegium Bonn
Re: Bezug von WASim I und II.
« Antwort #22 am: Februar 02, 2021, 18:32:40 Nachmittag »
Lieber Peter,

sauber vergällter Alkohol aus der Apotheke reicht. Bitte keinen Brennspiritus. :)

Lieber Jürgen,

Acridinrot wurde, als es noch (ich meine ...) zum Färben von Stoffen verwendet wurde, tonnenweise hergestellt. Der Hauptverwendungszweck ist nun leider weg gefallen, das Zeug wird in der Industrie nicht mehr gebraucht und daher nicht mehr großindustriell hergestellt. Wenn so eine eingefahrene Anlage läuft, dann läuft sie ...

Nun ist die Frage, ob da noch jemand auf alten Beständen sitzt (das wäre vermutlich unproblematisch) oder - ggf. in ganz kleinem Maßstab - neu herstellt. Da kann natürlich was schief gehen, zumal sich die Qualitätskontrolle, naja sagen wir mal nicht mehr lohnt ...

Andererseits: das Ergebnis kann natürlich auch perfekt asein - Chemielotto halt. ;)

Zum Acriflavin: Acriflavin-HCL (Waldeck - Chroma 5A-406) funktioniert.

Herzliche Grüße
Jörg
« Letzte Änderung: Februar 02, 2021, 18:35:17 Nachmittag von Fahrenheit »
Hier geht's zur Vorstellung: Klick !
Und hier zur Webseite des MKB: Klick !

Arbeitsmikroskop: Leica DMLS
Zum Mitnehmen: Leitz SM
Für draussen: Leitz HM

jako_66

  • Member
  • Beiträge: 251
Re: Bezug von WASim I und II.
« Antwort #23 am: Februar 02, 2021, 19:30:28 Nachmittag »
Hallo zusammen,

die Darstellung von Acridinrot für den gelegentlichen persönlichen Gebrauch sollte über eine Kondensation von 2x Dimethyl-m-aminophenol mit Formaldehyd, anschließender Wasserabspaltung und Oxidation zum Pyronin G führen. Mit Permanganat und Hitze in Eisessig lassen sich jeweils eine der beiden Methylgruppen am Stickstoff abknabbern, um das heiß begehrte Acridinrot in hoffentlich reiner Form zu erhalten (Biehringer, Über die Farbstoffe der Pyroningruppe, Journal für Prakt. Chem. 1896, S. 223f, doi.org/10.1002/prac.18960540112)

       - Respekt, wer es selber macht! -

Bestellen geht wahrscheinlich schneller...


Viele Grüße

Sven

jcs

  • Member
  • Beiträge: 236
Re: Bezug von WASim I und II.
« Antwort #24 am: Februar 03, 2021, 22:42:29 Nachmittag »
Hallo Jörg,

danke für die INfo zum Acriflavin.

Die Anfragen zum Acridinrot habe ich beim Hersteller gestellt. Sobald eine Antwort kommt, melde ich mich.

Jürgen

jcs

  • Member
  • Beiträge: 236
Re: Bezug von WASim I und II.
« Antwort #25 am: Februar 04, 2021, 18:23:47 Nachmittag »
Hier eine kurze Wasserstandsmeldung mit zwei guten und zwei schlechten Nachrichten. Die guten zuerst:

(1) Acridinrot ist nach wie vor erhältlich
(2) Es gibt europäische Vertriebsbüros sowohl in Deutschland als auch in Österreich, die das (Chemdyes?) Acridinrot anbieten (Himedia in DE, Serobac in AT). Das macht die ganze Logistik deutlich einfacher, auch in Bezug auf Zoll und Einfuhrumsatzsteuer.

die schlechten:
(1) die Lieferzeiten sind recht lang (6-8 Wochen)
(2) Am Weg vom Hersteller (aus Indien?) nach Europa steigt der Preis recht massiv. Ich will hier nicht den Listenpreis anführen, aber umgerechnet auf die 1% Acridinrot-Lösung ist der Materialpreis für ein 25ml-Fläschchen ungefähr €7,5.

Ich werde für mich einmal 5g bestellen, das reicht vermutlich für mein Mikroskopiker-Leben. Wer sich anhängen will, bitte per PN melden.

LG

Jürgen

jcs

  • Member
  • Beiträge: 236
Re: Bezug von WASim I und II.
« Antwort #26 am: März 09, 2021, 21:41:29 Nachmittag »
Deutlich schneller als geplant (8 Tage statt der angekündigten 6-8 Wochen) ist das Acridinrot (4x5g) angekommen. Die Leute, die sich für einen Teil der Lieferung bereits interessiert haben, werde ich extra informieren und die bestellte Menge an sie versenden.

Es gibt jetzt also eine Quelle, über die man Acridinrot innerhalb der EU zuverlässig bekommen kann.

LG

Jürgen

jako_66

  • Member
  • Beiträge: 251
Re: Bezug von WASim I und II.
« Antwort #27 am: März 09, 2021, 23:17:39 Nachmittag »
Super Jürgen,

das sind schöne Neuigkeiten! Bei Morphisto gibt es immer noch keine Rückmeldung, insofern ist Dein vorgeschlagender Bestellweg sicher der bessere!

Viele Grüße

Sven


# Update 10.3.21: ab April/Mai soll AR bei Morphisto wieder verfügbar sein. HiMedia Deutschland liefert nicht an Privatpersonen!
« Letzte Änderung: März 10, 2021, 18:01:32 Nachmittag von jako_66 »

mlippert

  • Member
  • Beiträge: 231
Re: Bezug von WASim I und II.
« Antwort #28 am: März 11, 2021, 15:39:11 Nachmittag »
Bei Morphisto bin ich ehrlich gesagt sehr vorsichtig geworden. Die haben mir gerade eine Diff-Quick Färbung ohne Azuranteil verkauft. grmblhpf.
Wäre es denn möglich noch ein Gramm des Schatzes von jemandem zu erstehen?

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14168
Re: Bezug von WASim I und II.
« Antwort #29 am: April 05, 2021, 14:54:50 Nachmittag »
Hallo,

wie teuer waren denn jetzt 5 g Acridinrot (incl. Versand, Steuer, Zoll etc.?). Und hat jemand schon probiert, ob die Substanz in Ordnung ist?

Die Preise der fertigen Lösung von Morphisto sind ja recht gesalzen. Liegt denn die Morphisto-Lösung in einer für die Wacker-Rezeptur passenden Konzentration vor?

Herzliche Grüße
Peter


Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)