Autor Thema: Mikrokristalle im UV- und Blaulicht  (Gelesen 3589 mal)

witweb

  • Member
  • Beiträge: 1340
Re: Mikrokristalle im UV- und Blaulicht
« Antwort #15 am: März 29, 2022, 17:23:35 Nachmittag »
Hallo Matthias,

das ist ja eine gute Idee! Machst du so etwas öfter?
Ich habe nun noch mal etwas weiter gemacht, nur etwas Finetuning bei der Lösung und beim Trocknen:



Jetzt ist aber erst mal Schluss mit Pyranin. Obwohl - was ist eigentlich mit den anderen Farben der Textmarker?

Viele Grüße

Michael


witweb

  • Member
  • Beiträge: 1340
Re: Mikrokristalle im UV- und Blaulicht
« Antwort #16 am: April 04, 2022, 19:14:42 Nachmittag »
Hallo zusammen,

jetzt mal Anthracen. Das war ja immer schon mal Thema hier im Forum, vor allem mit Pol-Aufnahmen.
Hier sind nun ein paar Bilder von mir, im polarisierten Licht oder mit UV-Anregung. Bildbreite 0,22 mm bis 0,65 mm.

Viel Freude am Anschauen!

Michael


Heiko

  • Member
  • Beiträge: 3914
Re: Mikrokristalle im UV- und Blaulicht
« Antwort #17 am: April 04, 2022, 21:25:14 Nachmittag »
Hallo Michael,

dem duftigen Filigran Deiner Aufnahmen darf ich etwas deckglasbedingte Geometrie hinzufügen?
Eine ältere Aufnahme mit Schwarzlicht von der Seite – vermutlich mehr Reflexion als Fluoreszenz:



Viele Grüße,
Heiko

witweb

  • Member
  • Beiträge: 1340
Re: Mikrokristalle im UV- und Blaulicht
« Antwort #18 am: April 05, 2022, 17:06:14 Nachmittag »
Sehr schön Heiko,
interessant, dass die Kanten so leuchten.
Viele Grüße
Michael
 

Horst Wörmann

  • Member
  • Beiträge: 432
Re: Mikrokristalle im UV- und Blaulicht
« Antwort #19 am: April 05, 2022, 17:54:28 Nachmittag »
Hallo Michael,

hat man öfter. Das ist nach meiner Meinung derselbe Effekt wie bei den fluoreszierenden gelben oder roten Plexiglasplatten im Garten. Auch dabei leuchten die Kanten und nicht die Fläche. Da die Fluoreszenzemission nicht gerichtet ist, wird es innerhalb der Platte bzw. des Kristalls totalreflektiert, bis es an den Kanten verstärkt austritt. In der Fläche tritt entsprechend weniger aus.

Viele Grüße
Horst

witweb

  • Member
  • Beiträge: 1340
Re: Mikrokristalle im UV- und Blaulicht
« Antwort #20 am: April 06, 2022, 11:28:43 Vormittag »
Hallo Horst,

ja, könnte sein. Sieht jedenfalls bei den Mikrokristallen faszinierend aus!

Viele Grüße

Michael

Horst Wörmann

  • Member
  • Beiträge: 432
Re: Mikrokristalle im UV- und Blaulicht
« Antwort #21 am: April 07, 2022, 09:36:37 Vormittag »
Hallo Heiko & Michael,

wenn ihr noch mal so einen Kristall mit Leuchtkanten habt: mal in Wasser oder Glycerin einlegen (Anthracen ist in beiden unlöslich). Passiert dann was?
Kann ich zur Zeit nicht selbst probieren, Anthracen kommt erst wieder rein.

Viele Grüße
Horst

witweb

  • Member
  • Beiträge: 1340
Re: Mikrokristalle im UV- und Blaulicht
« Antwort #22 am: April 07, 2022, 19:34:14 Nachmittag »
Hallo Horst,

ich muss mal sehen. Anthracen habe ich aufgebraucht, die andern fluoreszierenden Substanzen lösen sich in Wasser. Das Glycerin, was ich habe, hat auch nur 85 %, taugt also für solche Versuche auch nicht. Was ich machen kann, wäre Orange G in Olivenöl...
Versuche ich morgen mal.

Viele Grüße

Michael

Heiko

  • Member
  • Beiträge: 3914
Re: Mikrokristalle im UV- und Blaulicht
« Antwort #23 am: April 07, 2022, 20:42:07 Nachmittag »
Hallo Horst, hallo Michael,

mit einem Bildchen teileingedeckten Pyranins kann ich dienen. Es war etwas Immersionsöl unter das Deckglas geraten. Die Zumischung von Durchlicht-x-Pol ist beabsichtigt, da die eingedeckten Bereiche im Fluoreszenznebel derartig „abgesoffen“, dass die Kristalle dort nicht sichtbar waren.
Die Luft-Kristall-Phasengrenzen (mit einigen „Leuchtkanten“) hingegen sind stark kontrastiert.



Viele Grüße,
Heiko 

peter-h

  • Member
  • Beiträge: 3496
  • Leitz 1883
    • Mikroskopie als Hobby
Re: Mikrokristalle im UV- und Blaulicht
« Antwort #24 am: April 08, 2022, 14:05:04 Nachmittag »
Hallo,

immer wieder schön die Leuchterscheinung von Uranocircit im Blau- oder UV-Licht. Hier im Bild mit 365nm angeregt.

Strahlende Grüße
Peter

witweb

  • Member
  • Beiträge: 1340
Re: Mikrokristalle im UV- und Blaulicht
« Antwort #25 am: April 08, 2022, 17:30:15 Nachmittag »
Hallo Heiko, hallo Peter

@ Heiko - da sieht man mal, wozu es gut ist..  :) Interessantes Ergebnis.
@ Peter - Ist das Uranocircit Teil eines Micromounts? Wenn ja, wie groß?

Ich hatte meine bescheidene Sammlung von Micromounts hinsichtlich Fluoreszenz schon durchmustert, die Ausbeute war aber eher gering. Sie hier: https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=40600.0

Hier nun noch die beiden Aufnahmen von Orange G. Das erste Bild ist "normal" aufgenommenen (UV-Anregung 365 nm). Beim zweiten Bild habe ich das Orange G mit einer dünnen Schicht von feinstem Bio-Olivenöl bedeckt. Das Olivenöl ist bestimmt nicht optimal, hat sich bei mir für solche Experimente aber bewährt. Fluoresziert auch nicht.

Beste Grüße

Michael

 

peter-h

  • Member
  • Beiträge: 3496
  • Leitz 1883
    • Mikroskopie als Hobby
Re: Mikrokristalle im UV- und Blaulicht
« Antwort #26 am: April 08, 2022, 22:59:23 Nachmittag »
Hallo Michael,

das ist ein kleines Blättchen von einer größeren Stufe.

witweb

  • Member
  • Beiträge: 1340
Re: Mikrokristalle im UV- und Blaulicht
« Antwort #27 am: April 09, 2022, 11:29:40 Vormittag »
Hallo Peter,

alles klar, schöne Aufnahme. Musstest du beim Fotografieren eine Bleischürze tragen?  :)
Wo bekommt man so was her?

Grüße

Michael

Heiko

  • Member
  • Beiträge: 3914
Re: Mikrokristalle im UV- und Blaulicht
« Antwort #28 am: April 09, 2022, 22:07:30 Nachmittag »
Liebe „Illuminati“,

Luminol, Durchlicht, x-pol., nicht eingedeckt:


Luminol, UV seitlich, nicht eingedeckt, eingebildete, vermutlich keine Fluoreszenz:


Luminol, UV seitlich, eingedeckt mit Spiritus, hellblaue Fluoreszenz:


Die Fluoreszenz des Luminols scheint mit der Solvatation zu korrelieren. Mit Ethanol ist der Effekt deutlich, in Wasser schwer löslich, bleibt die Fluoreszenz aus.

Viele Grüße,
Heiko

witweb

  • Member
  • Beiträge: 1340
Re: Mikrokristalle im UV- und Blaulicht
« Antwort #29 am: April 10, 2022, 12:02:05 Nachmittag »
Hallo Heiko,

das Luminol scheint ja eine interessante Substanz zu sein. Bei eBay habe ich ein Angebot gesehen mit der Überschrift "Luminol gleiche Zeug ich verkaufe das FBI Bluestar".
Das deutet schon auf den Einsatz in der Kriminalistik (Blutspuren) hin. Aber auch ohne Blut...
Interessante Aufnahmen. Hast du die ersten beiden Bilder mit Wasser gemacht?

Beste Grüße

Michael