Umfrage

Würdest Du bzw. würden Sie bitte 4 Klicks setzen?

1.1 Ich arbeite (arbeitete) beruflich auf professionellem Niveau mit dem Mikroskop
16 (6.3%)
1.2 Ich arbeite (arbeitete) beruflich auf einfacherem Niveau mit dem Mikroskop
14 (5.6%)
1.3 Meine Arbeit hat (hatte) mit Mikroskopie nichts zu tun
32 (12.7%)
2.1 Ich habe (erwerbe gerade) eine akademische Ausbildung
48 (19%)
2.2 Ich habe (erwerbe gerade) die Hochschulreife studiere aber (noch) nicht
5 (2%)
2.3 Ich habe (erwerbe gerade) eine abgeschlossene Berufsausbildung aber keine Hochschulreife
9 (3.6%)
2.4 Ich habe (erwerbe (noch)) keine abgeschlossene Berufsausbildung oder Hochschulreife
1 (0.4%)
3.1 Ich mikroskopiere fast täglich
31 (12.3%)
3.2 Ich mikroskopiere fast wöchentlich
15 (6%)
3.3 Ich mikroskopiere eher seltener
16 (6.3%)
4.1 Für meine mikroskopische Ausstattung (mit Kamera ohne PC) habe ich schätzungsweise über 2000 € investiert
36 (14.3%)
4.2 Für meine mikroskopische Ausstattung (mit Kamera ohne PC) habe ich schätzungsweise über 1500 € investiert
5 (2%)
4.3 Für meine mikroskopische Ausstattung (mit Kamera ohne PC) habe ich schätzungsweise über 1000 € investiert
9 (3.6%)
4.4 Für meine mikroskopische Ausstattung (mit Kamera ohne PC) habe ich schätzungsweise über 500 € investiert
10 (4%)
4.5 Für meine mikroskopische Ausstattung (mit Kamera ohne PC) habe ich schätzungsweise unter 500 € investiert
2 (0.8%)
2.5 Auf mich trifft eine andere als die in den Punkten  2.1 bis 2.4 angesprochene Kategorie zu
2 (0.8%)
5 Mir steht keine mikroskopische Ausstattung zur Verfügung
1 (0.4%)

Stimmen insgesamt: 61

Autor Thema: 3. Milieustudie (Beruf, Ausbildung, Aufwand, Ausstattung)  (Gelesen 22808 mal)

Oliver S.

  • Member
  • Beiträge: 953
3. Milieustudie (Beruf, Ausbildung, Aufwand, Ausstattung)
« am: März 24, 2010, 22:55:22 Nachmittag »
Liebe Mikroskopiker,
aufgrund des hohen Niveaus habe ich mich schon öfter gefragt, wie viele Profis bzw. ambitionierte Amateure hier mit welcher Ausstattung anzutreffen sind. Ich würde mich daher freuen, wenn Ihr/ Sie mir mit ein paar Klicks bei der Klärung dieser Fragen helfen würdet/ helfen würden.
Gruß, Oliver
« Letzte Änderung: März 25, 2010, 07:55:47 Vormittag von Oliver S. »
(gern per "Du" )

Werner Jülich

  • Member
  • Beiträge: 770
Re: 3. Milieustudie (Beruf, Ausbildung, Aufwand, Ausstattung)
« Antwort #1 am: März 25, 2010, 09:38:53 Vormittag »
Wenn ich einen kleinen Vorschlag machen dürfte. Ich würde noch einmal die Positionen 4.. überdenken. Das ist nicht wirklich aussagekräftig. Mein Vorschlag wäre folgende Preiseinteilung
< 500 / <1500 / < 5000 / > 5000

Werner Jülich

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 12772
  • ∞ λ ¼
Re: 3. Milieustudie (Beruf, Ausbildung, Aufwand, Ausstattung)
« Antwort #2 am: März 25, 2010, 09:41:41 Vormittag »
Lieber Oliver es fehlen noch Kategorieen:

Ich habe (erwerbe) einen Hauptschulabschluss habe aber noch nicht mit einer Berufsausbildung begonnen

Ich habe (erwerbe) einen Realschulabschluss habe aber noch nicht mit einer Berufsausbildung begonnen

Ich habe (erwerbe) die mittlere Reife habe aber noch nicht mit einer Berufsausbildung begonnen

Und:

Ich habe einen Hochschulabschluss und mache gerade noch einen weiteren.

Ich habe keinen Hochschulabschkluss, aber einen Ehrendoktor.

Die ersten 3 Kategorien haben wir in Deutschland mehrere 100.000 mal, die solltest Du auf jeden Fall mit aufnehmen! Sonst diskriminierst Du mit Deiner Umfrage eine große Bevölkerungsgruppe!
Die beiden letzten kenne ich selbst nur je ein mal, die mikroskopieren aber nicht.

Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

Oliver S.

  • Member
  • Beiträge: 953
Re: 3. Milieustudie (Beruf, Ausbildung, Aufwand, Ausstattung)
« Antwort #3 am: März 25, 2010, 09:52:33 Vormittag »
Wenn ich einen kleinen Vorschlag machen dürfte. Ich würde noch einmal die Positionen 4.. überdenken. Das ist nicht wirklich aussagekräftig. Mein Vorschlag wäre folgende Preiseinteilung
< 500 / <1500 / < 5000 / > 5000

Werner Jülich

Hallo Werner,
so wie es sich entwickelt, scheint die von Dir vorgeschlagene Differenzierung tatsächlich besser zu sein. Man sollte das ggf. bei einem Umfrageupdate so machen. Diesmal lasse ich es lieber so, weil sich bereits etliche eingetragen haben.
Gruß, Oliver
« Letzte Änderung: März 25, 2010, 10:10:05 Vormittag von Oliver S. »
(gern per "Du" )

Oliver S.

  • Member
  • Beiträge: 953
Re: 3. Milieustudie (Beruf, Ausbildung, Aufwand, Ausstattung)
« Antwort #4 am: März 25, 2010, 10:03:28 Vormittag »
Lieber Oliver es fehlen noch Kategorieen:

Ich habe (erwerbe) einen Hauptschulabschluss habe aber noch nicht mit einer Berufsausbildung begonnen

Ich habe (erwerbe) einen Realschulabschluss habe aber noch nicht mit einer Berufsausbildung begonnen

Ich habe (erwerbe) die mittlere Reife habe aber noch nicht mit einer Berufsausbildung begonnen

Und:

Ich habe einen Hochschulabschluss und mache gerade noch einen weiteren.

Ich habe keinen Hochschulabschkluss, aber einen Ehrendoktor.

Die ersten 3 Kategorien haben wir in Deutschland mehrere 100.000 mal, die solltest Du auf jeden Fall mit aufnehmen! Sonst diskriminierst Du mit Deiner Umfrage eine große Bevölkerungsgruppe!
Die beiden letzten kenne ich selbst nur je ein mal, die mikroskopieren aber nicht.



Hallo Klaus,
vielen Dank für diesen Einwand. Da sich bei der Umfrage zur Altersstruktur kaum Leute unter 20 Jahren eingetragen haben, bin ich intuitiv davon ausgegangen, dass die von Dir angesprochenen Gruppen hier nicht vertreten sind. Ich kann mich da aber täuschen. Daher füge ich noch eine Kategorie für eventuell nicht angesprochene Bildungsbiographien an.
Die konkret von dir angesprochenen Personen sollten sich aber, einschließlich der Gymnasiasten, die noch nicht in der sog. "Qualifizierungsphase" sind, unter Punkt 2.4 eintragen, denn sie erwerben i.d.R. alle noch keine Berufsausbildung und auch (noch) keine Hochschulreife.  Bei einem Umfrageupdate könnte man das dann aber ggf. in dem von Dir vorgeschlagenen Sinne weiter auffächern.
Gruß, Oliver
« Letzte Änderung: März 25, 2010, 21:19:44 Nachmittag von Oliver S. »
(gern per "Du" )

Ragin

  • Member
  • Beiträge: 353
Re: 3. Milieustudie (Beruf, Ausbildung, Aufwand, Ausstattung)
« Antwort #5 am: März 25, 2010, 12:46:22 Nachmittag »
Hallo Oliver
Ich finde es etwas problematisch danach zu fragen, was der einzelne an Geld investiert hat und daraus das Qualitätsniveau seiner Ausstattung zu beurteilen. Zum Beispiel  habe ich jetzt kürzlich neben meinem MBS 10 noch ein Panphot ersteigert, welches nach dem Reinigen ganz prima funktioniert. Neupreis laut Liste von 1956 ohne Optik 3700 DM. Wie das in heutige Preise um zurechnen währe kann ich nur schätzen. Meine Mutter verdiente damals ca 80 DM im Monat. Das Panphot bekam ich mit Versandt für 102€.
Mein neuestes Meopta, welches ich kürzlich bekam soll neu 1800DM gekostet haben und ist neuwertig. Bekommen habe ich das für 325€.
Mit den Kameras ist das ja auch recht krass, wie die an Wert verlieren wenn man sie neu kauft. Meine Canon Powershot S 10 habe ich mir vor gut 10 Jahren geleistet als sie von 900DM auf 600DM runtergesetzt worden war. Heute bekäme ich sicher fast nix mehr dafür auf dem Gebrauchtmarkt.
So frage ich mich, was diese Frage genau wert sein soll. Bin auch am überlegen, ob ich meine Steinschneidemaschine und meine ganzen Diamantfeilen und Schleifpads auch mit zur Ausstattung rechnen soll.. :-\ ;)
Schönen Tag, Gruß
Rainer
Ich pflege das bayrische Du, von Mensch zu Mensch

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 12772
  • ∞ λ ¼
Re: 3. Milieustudie (Beruf, Ausbildung, Aufwand, Ausstattung)
« Antwort #6 am: März 25, 2010, 13:00:29 Nachmittag »
Hallo Oliver,

Zitat
Da sich bei der Umfrage zur Altersstruktur kaum Leute unter 20 eingetragen haben, bin ich intuitiv davon ausgegangen, dass die von Dir angesprochenen Gruppen hier nicht vertreten sind.

Wieviele der angemeldeten Mitglieder nehmen denn an Deinen Umfragen teil? Sprich für wie signifikant würdest Du denn das Ergebnis einschätzen?

Haben wir so etwa 500 Angemeldete? Wenn 50 clicken haben wir noch 450 die aus verschiedenen Gründen nicht mitmachen... Was sagt uns dann das Ergebnis?
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

Oliver S.

  • Member
  • Beiträge: 953
Re: 3. Milieustudie (Beruf, Ausbildung, Aufwand, Ausstattung)
« Antwort #7 am: März 25, 2010, 15:09:16 Nachmittag »
Hallo Oliver,

Zitat
Da sich bei der Umfrage zur Altersstruktur kaum Leute unter 20 eingetragen haben, bin ich intuitiv davon ausgegangen, dass die von Dir angesprochenen Gruppen hier nicht vertreten sind.

Wieviele der angemeldeten Mitglieder nehmen denn an Deinen Umfragen teil? Sprich für wie signifikant würdest Du denn das Ergebnis einschätzen?

Haben wir so etwa 500 Angemeldete? Wenn 50 clicken haben wir noch 450 die aus verschiedenen Gründen nicht mitmachen... Was sagt uns dann das Ergebnis?

Hallo Klaus,
du hast schon recht mit Deinen Einwänden. Allerdings ist es üblich, aus Stichproben Tendenzen abzulesen. Vor Bundestagswahlen werden vermutlich nicht mal 10% der Bürger nach ihrer Meinung gefragt und dennoch sind die Prognosen, trotz gewisser Schwächen, meist ziemlich zuverlässig.
Gruß, Oliver
« Letzte Änderung: März 25, 2010, 21:24:24 Nachmittag von Oliver S. »
(gern per "Du" )

Werner Jülich

  • Member
  • Beiträge: 770
Re: 3. Milieustudie (Beruf, Ausbildung, Aufwand, Ausstattung)
« Antwort #8 am: März 25, 2010, 15:25:38 Nachmittag »
Hallo Oliver,
den Beitrag sollte man sich noch einmal hinterfragen. Welches p erwarten Sie denn und reden wir hier überhaupt überr eine Grundgesamtheit?

Wenn man Ihre kleinen Versuche dazu benutzt, anschliessend ernsthafte Fragen zu erstellen, dann ist diese Vorgehensweise OK, aber wenn man daraus Tendenzen erkennen möchte. Sind da die Zahlen nicht etwas sehr klein?

Werner Jülich

Oliver S.

  • Member
  • Beiträge: 953
Re: 3. Milieustudie (Beruf, Ausbildung, Aufwand, Ausstattung)
« Antwort #9 am: März 25, 2010, 16:00:07 Nachmittag »
Hallo Oliver
Ich finde es etwas problematisch danach zu fragen, was der einzelne an Geld investiert hat und daraus das Qualitätsniveau seiner Ausstattung zu beurteilen. Zum Beispiel  habe ich jetzt kürzlich neben meinem MBS 10 noch ein Panphot ersteigert, welches nach dem Reinigen ganz prima funktioniert. Neupreis laut Liste von 1956 ohne Optik 3700 DM. Wie das in heutige Preise um zurechnen währe kann ich nur schätzen. Meine Mutter verdiente damals ca 80 DM im Monat. Das Panphot bekam ich mit Versandt für 102€.
Mein neuestes Meopta, welches ich kürzlich bekam soll neu 1800DM gekostet haben und ist neuwertig. Bekommen habe ich das für 325€.
Mit den Kameras ist das ja auch recht krass, wie die an Wert verlieren wenn man sie neu kauft. Meine Canon Powershot S 10 habe ich mir vor gut 10 Jahren geleistet als sie von 900DM auf 600DM runtergesetzt worden war. Heute bekäme ich sicher fast nix mehr dafür auf dem Gebrauchtmarkt.
So frage ich mich, was diese Frage genau wert sein soll. Bin auch am überlegen, ob ich meine Steinschneidemaschine und meine ganzen Diamantfeilen und Schleifpads auch mit zur Ausstattung rechnen soll.. :-\ ;)
Schönen Tag, Gruß
Rainer

Hallo Rainer,
es ist ganz einfach danach gefragt, was Du investiert (bezahlt) hast (unabhängig vom heutigen Marktwert). Der Gebrauchtmarkt steht schließlich jedem zur Verfügung. Umrechnung von DM in €: 1€:1,96DM. Wie man die Rohdaten nachher interpretiert, ist eine 2. Frage.
Nicht optisches Zubehör wie Steinschneidemaschinen würde ich nicht dazu rechnen.
Gruss, Oliver
« Letzte Änderung: März 25, 2010, 21:38:42 Nachmittag von Oliver S. »
(gern per "Du" )

Oliver S.

  • Member
  • Beiträge: 953
Re: 3. Milieustudie (Beruf, Ausbildung, Aufwand, Ausstattung)
« Antwort #10 am: März 25, 2010, 22:12:48 Nachmittag »
...
Wenn man Ihre kleinen Versuche dazu benutzt, anschliessend ernsthafte Fragen zu erstellen, dann ist diese Vorgehensweise OK, aber wenn man daraus Tendenzen erkennen möchte. Sind da die Zahlen nicht etwas sehr klein?

Werner Jülich

Lieber Herr Jülich,
klar sind die Zahlen klein, (wobei sie wohl immerhin schon die 5%-Hürde übersprüngen haben ;)) aber wir wollen nach dem Ergebnis dieser Umfrage ja eh nicht die nächste Bundesregierung bilden. Ich empfehle, schon wie bei den letzten beiden Milieustudien (http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=4947.0 und http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=4661.0), das Ganze nicht allzu hoch zu hängen.
Etwas Erstaunliches zeichnet sich für mich aber bereits jetzt ab: Ich hatte reichlich Mühe, meine 1000€ Ausstattung bei meiner Frau "durchzukriegen" (von wegen WAF= wife acceptance factor). Ich frage mich, wie die derzeit 17 Leute (fast 60% der derzeit abstimmeden!) es hingekriegt haben, mehr als das Doppelte auszugeben!
Respekt, Respekt, Respekt!
Gruß, Oliver
« Letzte Änderung: März 26, 2010, 21:28:03 Nachmittag von Oliver S. »
(gern per "Du" )

Werner Jülich

  • Member
  • Beiträge: 770
Re: 3. Milieustudie (Beruf, Ausbildung, Aufwand, Ausstattung)
« Antwort #11 am: März 26, 2010, 04:09:52 Vormittag »
Was Sie erstaunt, finde ich normal. Warum darf man für ein Hobby mit dem man sich jahrelang intensiv beschäftigt nicht ordentliches Material einsetzen?
Ich muß immer wieder den Kopf schütteln, wenn ich hier lese, dass man eine richtig teure Kamera hat, die dann unbedingt auf ein Billigmikroskop adaptiert werden muß. Ein ordentliches Mikroskop, mit dem ich regelmäßig meinem Hobby nachgehe darf doch ein wenig mehr kosten als 3 x Tanken oder 2 Tage Skiurlaub oder 2 Paar Joggingschuhe oder ein paar Damenschuhe.

Werner Jülich






Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 11633
Re: 3. Milieustudie (Beruf, Ausbildung, Aufwand, Ausstattung)
« Antwort #12 am: März 26, 2010, 06:40:12 Vormittag »
Hallo!

Wie ja fast jeder weiss, bin ich durchaus ein Freund davon, die Möglichkeiten des Marktes ( Gebrauchtmarkt, Chinaware, soweit tauglich ) zu nutzen, um sich möglichst preiswert mit Gerätschaften für sein Hobby einzudecken, insbesondere als Anfänger, wenn man noch nicht so recht weiss, wohin die Reise gehen soll.
Allerdings muss ich Herrn Jülich hier in vollem Umfang Recht geben. Ich habe schon mehrfach geschrieben, dass die Mikroskop ein sehr preiswertes Hobby darstellt, vergleicht man es mit dem, was viele Menschen für andere Hobbys / Freizeitbeschäftigungen oder wie auch immer gerarteten "Lucusgegenständen" im eitesten Sinne ausgeben.

Es gibt meines Erachtens kaum ein Hobby oder eine Freizeitbeschäftigung, die so preiswert ist wie die Mikroskopie! Jede Sport-Erstausrüstung, gleich für welche Sportart, und sei es nur so Laufen,  kostet in der Regel mehr als ein gebrauchtes Markenmikroskop. Von den teuren Hobbys wie Jagen, Reiten, Segeln, Golf, Tennis, Hifi, und und und... gar nicht zu reden!
Und die meisten von uns fahren Autos, die mehere tausend EUR teurer sind als das Auto, das seinen Zweck auch noch gerade erfüllen würde, weil wir eben ein Radio, Klima, Schiebedach, elektrische Fensterheber und vielleicht sonst noch ein paar Extras haben möchten, die aber für die Grundfunktion des Fahrens auch nicht notwendig wären.
Ohne mit der Wimper zu zucken werden rieisige Flachbildschirme für das Wohnzimmer gekauft, unter 1000 EUR kaum erhältlich. Etliche Beispiele ließen sich anführen.

Sind ja 2000 oder mehr EUR für eine Ausrüstung, mit der man im Prinzip über Jahrzehnte(!) seinem Hobby täglich stundenlang nachgehen kann, im Vergleich dazu wirklich so absurd?
Natürlich nur, wenn es auch ein echtes Hobby geworden ist. Für Jemanden, der natürlich nur mal hin und wieder nebenbei durch ein Mikroskop schauen möchte, verhält sich die Sache selbstverständlich anders.

Herzliche Grüße
Peter



« Letzte Änderung: März 26, 2010, 07:06:45 Vormittag von Peter V. »
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

Bernhard Lebeda

  • Member
  • Beiträge: 2582
Re: 3. Milieustudie (Beruf, Ausbildung, Aufwand, Ausstattung)
« Antwort #13 am: März 26, 2010, 11:39:20 Vormittag »

Sind ja 2000 oder mehr EUR für eine Ausrüstung, mit der man im Prinzip über Jahrzehnte(!) seinem Hobby täglich stundenlang nachgehen kann, im Vergleich dazu wirklich so absurd?
Natürlich nur, wenn es auch ein echtes Hobby geworden ist. Für Jemanden, der natürlich nur mal hin und wieder nebenbei durch ein Mikroskop schauen möchte, verhält sich die Sache selbstverständlich anders.





Ganz genau so ist es. Ich oute mich gerne als jemand der auch inzwischen über 2000€ investiert hat, allerdings in einem Zeitraum von 8 Jahren!!  Man kann also von einer Investition auf Raten sprechen, das solltest Du bei Deinem WAF nicht ausser Acht lassen, Oliver!

Viele Mikrogrüsse

Bernhard
Ich bevorzuge das "DU"

Vorstellung

Klaus Dönnebrink

  • Member
  • Beiträge: 105
Re: 3. Milieustudie (Beruf, Ausbildung, Aufwand, Ausstattung)
« Antwort #14 am: März 31, 2010, 01:39:02 Vormittag »
Ich habe bei dieser Studie mitgemacht, weil ich dachte , die Betreiber des Forums
wollen sich über Ihre Mitglieder ja auch irgendwie ein Bild machen.
Nachdenklich bin ich erst beim Lesen der vorangegangenen Beiträge geworden.
Nur wissen sollte man halt schon weshalb und wofür.
Grüße Klaus Dönnebrink
« Letzte Änderung: März 31, 2010, 03:38:28 Vormittag von Klaus Dönnebrink »