Autor Thema: Probleme mit Auflichtmikroskop Olympus BHM  (Gelesen 4409 mal)

MikroRay

  • Member
  • Beiträge: 10
Probleme mit Auflichtmikroskop Olympus BHM
« am: August 06, 2019, 18:15:53 Nachmittag »
Hallo zusammen,
da es hier scheinbar keine allgemeine Rubrik für Vorstellungen gibt, stelle ich mich hier etwas vor. Falls es doch eine spezielle Rubrik dafür gibt, dürfen die Admin den Beitrag gerne dahin verschieben. Hier im Forum darf man mich mit Ray ansprechen.

Meine ersten Erfahrungen habe ich als Kind mit einem Quelle-Mikroskop gemacht, das sind nun rund 40..45 Jahre her. Über viele Jahre war dann nichts mehr, bis ich beruflich vor über 10 Jahren wieder zur Mikroskopie und da gleich ein spezieller Bereich, gekommen bin. Seither arbeite ich mit einem Olympus BHM für metallurgische Untersuchungen (Schliffbilder und so). Es ist also ein Auflichtmikroskop, in die Jahre gekommen, die Bilder über die angeschlossene Kamera nicht mehr zeitgemäß.

Auf der Suche nach einem bezahlbaren Ersatz bin ich auf dieses Forum gestoßen und hoffe hier, durch Erfahrungsaustausch meine Kenntnisse vertiefen zu können. Mir liegt da auch gleich eine Frage am Herzen, vielleicht hat da ja jemand Erfahrung? Die Firma Bresser bietet recht günstig ein Mikroskop für metallurgische Anwendungen an (Science  MTL201). Der Preisunterschied zu entsprechenden Geräte der renommierten Firmen Zeiss oder Leica ist schon deutlich, deshalb bin ich am Zweifeln, ob bei dem Gerät auch eine entsprechende Bildqualität zu erwarten ist? Oder was empfehlen die Experten?

Danke für Tipps und Anregungen
Ray
« Letzte Änderung: August 17, 2019, 11:21:56 Vormittag von Peter V. »
Olympus BH
Struers Geräte

Rawfoto

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 4588
    • Naturfoto-Zimmert
Re: Neu hier
« Antwort #1 am: August 06, 2019, 18:46:08 Nachmittag »
Guten Abend Ray

Willkommen im Forum

Das BHM ist zwar schon ein paar Jahre alt, aber wenn Du dort die MS-PLAN oder NEO-Splan oder gar das MS-PLan 50 APO besitzt bist Du immer noch sehr gut aufgestellt - es könnte aber an der Kameraadaption oder der Kamera liegen ...

Ich habe damit Plakate fotografiert.

Wenn Dir umbedingt nach was Neuem Ausschau hältst, Du kannst Dich nur verbessern wenn Du z.B. ein Olympus BX-60 kaufst und viel Geld für gute Objektive hinlegst. Mit der von Dir zitierten Firma wirst Du keine Verbesserung erleben.

Ich beschäftige mich unter anderem auch mit Anschliffen und habe zwei Struers Maschinen in der Werkstadt stehen - auch aus der Zeit des BHMs .-) Mit dem MD-System aber kein Schaden wenn man nicht gerade Großserien schleift.

Du kannst ja einen Beitrag starten wenn Du Dich an Deinem BHM verbessern willst - da geht sicher etwas

Liebe Grüße

Gerhard
Gerhard
http://www.naturfoto-zimmert.at

Rückmeldung sind willkommen, ich bin jederzeit an Weiterentwicklung interessiert, Vorschläge zur Verbesserungen und Varianten meiner eingestellten Bilder sind daher keinerlei Problem für mich ...

Jürgen Boschert

  • Member
  • Beiträge: 2092
Re: Neu hier
« Antwort #2 am: August 06, 2019, 18:48:17 Nachmittag »
Hallo Ray,

erstmal ein herzliches Willkommen "im Club".

… und gleich 2 Anmerkungen:

Zitat
… gekommen, die Bilder über die angeschlossene Kamera nicht mehr zeitgemäß. ...

Das dürfte aber eher nicht am Mikroskop liegen.

Von Olympus nach Bresser kann eigentlich keine Verbesserung sein. Das BHM ist doch eigentlich ein solides Mikroskop, die Olympus-Optik von damals kann sich sicher auch heute noch bzgl. der Leistung sehen lassen. Al
Beste Grüße !

JB

Peter V.

  • Global Moderator
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14010
Re: Neu hier
« Antwort #3 am: August 06, 2019, 19:25:21 Nachmittag »
Hallo,

Zitat
Es ist also ein Auflichtmikroskop, in die Jahre gekommen, die Bilder über die angeschlossene Kamera nicht mehr zeitgemäß.

wie ist denn dieser Satz zu verstehen? Wieso soll das Bild nicht mehr "zeitgemäß" sein? Ws g e n a u gefällt Dir denn an der "Bildqualität" nicht?

Vielleicht gibt es mittlerweile bessere Kameras, aber dass ein Bresser eine bessere Bildqaultiät liefert als ein Olympus (selbst wenn dieses 30 oder 40 Jahre alt ist), kann ich mir kaum vorstellen.

Hezrliche Grüße
Peter


« Letzte Änderung: August 06, 2019, 21:38:46 Nachmittag von Peter V. »
Bzgl. Netiquette: Heinrich Lübke, Bundespräsident 1959 - 1969: You can say you to me!
"Die Natur kennt keinen rechten Winkel" (Herbert Knebel)

wilfried48

  • Member
  • Beiträge: 2769
Re: Neu hier
« Antwort #4 am: August 06, 2019, 21:10:54 Nachmittag »
Hallo Ray,

herzlich willkommen im forum !

Am besten du stellst mal ein Bild von deinem BHM mit der jetzigen Kameraadaption ein, dann kann dir sicher geholfen werden.
Ich habe gerade erst bei uns im Institut ein altes BHM mit einer Canon DSLR ausgestattet.
Es steht in der Bildqualität unserem neuen Zeiss Axioimager in nichts nach.

viele Grüsse
Wilfried
vorzugsweise per Du

Hobbymikroskope:
Zeiss Axiophot,  AL/DL/Ph/DIC/Epi-Fl
Zeiss Axiovert 35, DL/Ph/DIC/Epi-Fl
Zeiss Universal Pol,  AL/DL
Zeiss Stemi 2000 C
Nikon Labo-/Optiphot mit CF ELWD Objektiven

Sammlung ca. 100 Zeiss Mikroskope
https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=107.0

MikroRay

  • Member
  • Beiträge: 10
Re: Neu hier
« Antwort #5 am: August 07, 2019, 17:02:34 Nachmittag »
Danke für die Rückmeldungen, ich bin zur Zeit unterwegs und werde das mit den Bildern in den nächsten Tagen nachholen. Den Bildern fehlt es an Farbe und Kontrast, es ist möglich, daß es an der Kamera oder deren Adaption liegt, da bin ich leider kein Experte, ich studiere deshalb gerade die Mikrofibel. Ich bin für sachdienliche Hinweise immer dankbar, wo ich etwas drehen könnte. Allerdings muß ich sagen, vergleiche ich das Bild, was ich im Okular mit dem Auge sehe mit einem modernen Zeiss oder Leica, so gibt es da schon deutliche Unterschiede. Vielleicht hat das ganze Mikroskop einen Service nötig? Ich habe es vor vielen Jahren schon gebraucht gekauft, insofern kann es sein, daß es dort schon nicht so toll in Schuß war. Das Gerät hat eine Halogenbeleuchtung, da denke ich, das ist auch nicht mehr so ganz zeitgemäß? Die Helligkeit könnte in meinen Augen besser sein. Vielleicht liegt auch da der Hund begraben?

Was ich in der Vorstellung vergessen haben, ich bin am Oberrhein zuhause in der lieblichen Ortenau. Gibt es da im Raum Freiburg-Karlsruhe auch einen entsprechenden Freundeskreis für einen Erfahrungsaustausch?

Nun geht es in der Fern erst mal an die Verpflegung, hier noch einen Gruß an die Gemeinschaft
Ray
Olympus BH
Struers Geräte

MikroRay

  • Member
  • Beiträge: 10
Re: Neu hier
« Antwort #6 am: August 07, 2019, 17:34:42 Nachmittag »
So und nochmal...
zwischenzeitlich habe ich fleissig im Forum gestöbert und einiges gelesen. Die von mir genannte Firma kommt dabei gar nicht gut weg, aber Fakten dazu vermisse ich  oder habe ich etwas überlesen?

Z.. oder L.. sind altbekannte Marken, die aber auch hohe Kosten durch einen recht aktiven Vertrieb haben, das kann ich aus eigener beruflicher Erfahrung sagen. Dieser Vertrieb kostet auch Geld und das fällt bekanntlich nicht vom Himmel. Die von mir genannte Firma scheint beim Vertrieb zu sparen, ich verstehe auch, daß die Geräte vielleicht nicht ganz dem Stand von Z.. oder L.. entsprechen, aber wo hakt es denn genau?

Ich kenne z. B. aus dem CAD-Bereich auch solche Diskussionen, da werden günstige 3D-Prgramme niedergemacht, wenn man sich aber genauer mit der Materie beschäftigt, kann man feststellen, daß selbst renommierte Firmen intensiv mit solchen Programmen arbeiten, weil sie einfach alles abdecken, was man für bestimmte Arbeiten braucht und das zu einem Bruchteil des Preises. Ähnliches kennt man aus dem Elektronikbereich und auch im Lebensmittelbereich gibt es da vieles zu entdecken, wenn man mal die Chance hat, die Fertigung eines renommierten Herstellers zu besichtigen. So war ich früher oft bei Lebensmittelhersteller in der Fertigung und mir sind die Augen übergelaufen, was da alles abgepackt wird. Da fragt man sich schon, warum teure Markenware kaufen?

Ich will hier keine Lanze für den norddeutschen (oder westdeutschen?) Hersteller brechen, aber ich weiß, daß Vertrieb und so auch viel Geld kostet und Geld kann man nur einmal ausgeben?

Viele Grüße
Ray
Olympus BH
Struers Geräte

Klaus Herrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 14947
  • ∞ λ ¼
Re: Neu hier
« Antwort #7 am: August 07, 2019, 17:54:40 Nachmittag »
Willkommen im Club Ray,

zu deiner "Schelte" des Olympus BHM kann ich mich nur den andern Kollegen anschließen: wenn die Optik in Ordnung ist und alles richtig eingestellt ist, dann hast du eigentlich ein hervorragendes Instrument. Welche Optik hast du denn dran? Ist es hammerschlag grau oder beige?
Die Fotoadaption geht bei Olympus sehr einfach und robust. Hier ein spezielles BHM das BHJM. Mit dem hatte ich mal eine Weile gespielt und war sehr zufrieden.
Mit herzlichen Mikrogrüßen

 Klaus


ich ziehe das freundschaftliche "Du" vor! ∞ λ ¼


Vorstellung: hier klicken

cabo

  • Member
  • Beiträge: 817
Re: Neu hier
« Antwort #8 am: August 07, 2019, 18:01:38 Nachmittag »
Ich will hier keine Lanze für den norddeutschen (oder westdeutschen?) Hersteller brechen

Bresser ist eben kein Hersteller. Es handelt sich um Chinaware.

Wenn man etwas neues, günstiges aus China will, dann sollte man sich bei Motic umschauen. Die bieten auch Mikroskope für metallurgische Anwendungen an und sind tatsächlich eine echte Marke.

Gruß

Christian
« Letzte Änderung: August 07, 2019, 18:04:14 Nachmittag von cabo »

wilfried48

  • Member
  • Beiträge: 2769
Re: Neu hier
« Antwort #9 am: August 07, 2019, 18:24:30 Nachmittag »
Hallo Ray,

die hier im forum besprochenen Bresser Mikroskope waren meines Wissens alle unterhalb der 500.- Euro Marke.
Da kann man natürlich qualitätsmässig bei einem Neugerät keine grossen Sprünge erwarten.
Das von dir erwähnte Bresser Science MTL 201 kostet aber 2500.- Euro.
Andererseits hat derselbe Händler auch Ramschware von der Qualität deines Kinderabschreckungsmikroskops von Quelle im Programm. Das allein würde mir schon zu denken geben, ob er eine Qualität richtig beurteilt.
Jetzt warten wir einfach mal deine Bilder von deinem Olympus BHM ab, dann  können wir vergleichen und wissen wieviel man investieren muss oder ob eine Kameraadaption reicht, die du ja beim Bresser auch noch zusätzlich bräuchtest.

viele Grüsse
Wilfried
vorzugsweise per Du

Hobbymikroskope:
Zeiss Axiophot,  AL/DL/Ph/DIC/Epi-Fl
Zeiss Axiovert 35, DL/Ph/DIC/Epi-Fl
Zeiss Universal Pol,  AL/DL
Zeiss Stemi 2000 C
Nikon Labo-/Optiphot mit CF ELWD Objektiven

Sammlung ca. 100 Zeiss Mikroskope
https://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=107.0

Mikroman

  • Member
  • Beiträge: 1640
    • Mikrowelten
Re: Neu hier
« Antwort #10 am: August 07, 2019, 18:41:01 Nachmittag »
Hallo Ray,

beror ich für das BRESSER Science MTL 201 50-800x 2500 Euro abdrücken würde, würde ich mir in den Hintern beißen. Das ist kein richtig professionelles Gerät, aber zu einem durchaus semiprofessionellen Bereich. Auch ich kann mir nicht vorstellen, dass es in irgendeiner Disziplin das Olympusgerät schlagen könnte. Motic Mikroskope habe ich auf einigen Messen kennengelernt und war da recht angetan von der optischen (teilweise auch der mechanischen Qualität). Aber Bresser müsste es nicht unbedingt sein.

Stell einfach mal ein paar Fotos ein und wir schauen mal, was uns dazu einfällt.
Gruß
Peter
Zu sehr auf sich selbst zu beharren,
ist ein unvernünftiges Vergeuden der Weltsubstanz (Juarroz, 9. Vertikale Poesie,1)

MikroRay

  • Member
  • Beiträge: 10
Re: Neu hier
« Antwort #11 am: August 15, 2019, 17:46:29 Nachmittag »
Entschuldigung, habe erst jetzt die Antwort gelesen, Bilder kommen. Vielleicht liegt es auch an der Kamera oder irgendetwas ist am Mikroskop nicht in Ordnung. Die Bilder sind sehr dunkel und nicht besonders kontraststark.

Motic hatte ich auch schon in Betracht gezogen, das würde auch noch passen. Morgen gibt es die Bilder, aber wenn ich es mit dem Bild oben vergleiche fällt mir schon mal  die deutlich anders aussehende Beleuchtungseinheit auf. Die ist bei meinem Olympus schwarz und kleiner.
« Letzte Änderung: August 15, 2019, 17:50:09 Nachmittag von MikroRay »
Olympus BH
Struers Geräte

MikroRay

  • Member
  • Beiträge: 10
Re: Neu hier
« Antwort #12 am: August 16, 2019, 20:37:50 Nachmittag »
Hier nun ein Bild des Mikroskops




Wie ich zwischenzeitlich weiß, ist die Beleuchtung nicht mehr aktuell, vielleicht funktioniert dort auch nicht mehr alles richtig. Kann man die selbst zerlegen?

Hier noch ein Beispielbild:



Es fehlt an den richtigen Farben und am Kontrast.

An Klaus: Ich brauche kein Durchlicht, das Mikroskop dient nur zur Begutachtung von Schliffbildern.

Gruß und schönes Wochenende an alle
Ray
Olympus BH
Struers Geräte

Rawfoto

  • Global Moderator
  • Member
  • Beiträge: 4588
    • Naturfoto-Zimmert
Re: Neu hier
« Antwort #13 am: August 17, 2019, 07:16:28 Vormittag »
Guten Morgen

Und nicht alle Objektive passen zum Mikroskop ...

Die UMA Auflichteinheit mit 100 Watt ist deutlich besser👍

Die zu dunklen Bilder liegen an falscher Belichtung, der Belichtungsmesser geht von 18% Reflexion aus, zumindest meine Anschliffe liegen deutlich darüber und brauchen eine Blichtungsanpassung von 1,5 bis 2 Lichtwerten.

Liebe Grüße

Gerhard
Gerhard
http://www.naturfoto-zimmert.at

Rückmeldung sind willkommen, ich bin jederzeit an Weiterentwicklung interessiert, Vorschläge zur Verbesserungen und Varianten meiner eingestellten Bilder sind daher keinerlei Problem für mich ...

MikroRay

  • Member
  • Beiträge: 10
Re: Neu hier
« Antwort #14 am: August 17, 2019, 07:43:41 Vormittag »
Das wurde uns aber mal vor etlichen Jahren als Komplettpaket an uns für unseren Zweck verkauft. Es scheint eine große Baustelle zu sein und so überlege ich doch, das Gerät komplett zu ersetzen. Danke für die Hinweise.
Olympus BH
Struers Geräte